Liste der Einträge

Nr.Name Topic Beschreibung Kommentare Mängelkategorie Datum Bild Ort
227Kleine-Möllhoff RadverkehrRadwegbeschilderung fehlerhaft. Der Radweg ist als Gehweg ausgeschildert.Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung0012.10.2020Karte
226Kleine-Möllhoff RadverkehrBenutzungspflichtiger Radweg in einer Tempo-30-ZoneMangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung0008.10.2020Karte
225Peter Beckhaus RadverkehrRadabstellanlagen fehlenFehlende Abstellmöglichkeiten0004.10.2020Karte
224Peter Beckhaus RadverkehrDie ehemalige Straßenbahn Trasse sollte längst zu einem Rad und Fußweg ausgebaut werden. Hört ist dringend Handlungsbedarf, um diese gefährliche Strecke zu entschärfenFehlende Radwege0004.10.2020Karte
223Stefan RadverkehrBitte die Düsseldorfer Strasse im Bereich "Dorf Saarn" in eine Fahrradstrasse verwandeln. Autofahrer sind dann nur Gäste.Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit0030.09.2020Karte
222Christoph M. RadverkehrGefahrenstelle beim Abbiegen.
Die paralell Fahrbahn hat "Vorfahrt gewähren" und die von der Essener Str. auf den Parkplatz nach linsk einbiegenden haben Vorfahrt. Allersings halten einige auf der parallel laufenden Fahrbahn die auf den Parkplatz fahrenden Fahrzeuge für fälschlicherweise für Linksabbieger.
Dadurch kommt es entweder zu Unfällen auf der parallelen Fahrbahn, oder die Einbiegenden Fahrzeuge müssen auf der stark befahrenen Essener Str. bremsen.
Probleme beim Abbiegen1028.09.2020Karte
221Christoph M. FußverkehrSehr starke Straßenschäden auf dem Weg ins Naturschutzgebiet Rumbachtal.Buckelpiste0028.09.2020Karte
220Christoph M. RadverkehrWenn der Schlippenweg für Radfahrende freigegeben wird fehlt hier mit VZ357-50 der Hinweis auf die durchlässige SackgasseMangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung0021.09.2020Karte
219Christoph M. RadverkehrHier fehlt ebenfalls die Freigabe des Schlippenwegs für RadfahrendeFehlende Radwege0021.09.2020Karte
218Christoph M. RadverkehrSchlippenweg und Rembergstraße ist jeweils die Durchfahrt mit VZ250 verboten.
Rembergstraße ist allerdings mit einigen Zusätzen unter anderem für Radfahrende freigegeben.
Beim Schlippenweg fehlt die Freigabe für Radfahrende
Fehlende Radwege0021.09.2020Karte
217Volker Isbruch-S RadverkehrGleich zwei Ampeln sollen Rückstau des Autoverkehrs Richtung Stadtmitte verhindern. Radfahrer Richtung Forum/RS1 biegen aber noch vor den Straßenbahnschienen in die Bachstraße ab. Vorschlag: Grüner Rechtsabbiege-Pfeil schon an der ersten Ampel.1020.09.2020Karte
216Peter Beckhaus RadverkehrDer Schutzstreifen, der nun im unteren Teil der Friedhofstraße gepinselt wurde, sollte bis zur Kreuzung durchgezogen werden. Hier dann bitte RadfahrerGrünpfeil, um dann zügig und sicher an den wartenden Autos rechts auf den radweg Saarner Straße zu kommen.Mögliche grüne Pfeile für Radfahrende0019.09.2020Karte
215Peter Beckhaus RadverkehrSturzgefahr im Bereich der Schienen der Hafenbahn! Es kam hier kürzlich erneut zum Unfall, insbesondere im Bereich des Radweges sollte daher eine Gummi-Verfüllung in Betracht gezogen werden, spätestens, wenn das Gleis nun nach Rückbau der Jost-Fläche nicht mehr genutzt wird.
Antwort StadtMH schrieb am 22.09.2020
Via Stadt MH kam von den Betrieben der Stadt als Betreiber der Anlage:
"Die Gleise erschließen drei Grundstücke mit Verkehrsgarantie - Andienungsmöglichkeit per Bahn.
Vor der Gleiskreuzung mit dem Fuß-/Radweg ist ein Schild aufgebaut - "Radfahrer absteigen". Es ist Hafengebiet, Industrie - und Gewerbegebiet, in welchem Kreuzungsbereiche "Bahn" anderer Verkehr ohne Schranken etc. geregelt werden und alle Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht aufgerufen sind. Ebenso zur Beachtung der Beschilderung, hier verbunden mit dem Hinweis an Radler, "abzusteigen", da es bekannt ist, dass der Winkel Rad (Reifen) und Rillenschiene ungünstig ist."

PB
Gefährliche Gleise/Schienen0019.09.2020Karte
214Peter Beckhaus RadverkehrAufgrund der Vielzahl von Radlern zwischen dem Radwegende Steinkampstraße bzw. neuer Ruhrtalradweg und Naturbad auf der einen Seite und der Schleuse (...) auf der anderen Ruhrseite hat der ADFC der Stadt dringend empfohlen, Tempo 30 anzuordnen und Schutzstreifen zu markieren. Es kommt hier regelmäßig zu gefährlichen Überholmanövern. Die Fußwege dürfen durch Radelnde nicht benutzt werden, da zu schmal!Fehlende Radwege0019.09.2020Karte
213Gudrun Fürtges RadverkehrDie Christian-Weuste-Straße ist von unten (Norden) als Einbahnstraße und in Gegenrichtung mit "Einfahrt verboten / nur Anlieger" beschildert. Eine recht breite, ruhige Straße. Da wäre es doch sicher möglich, beide Richtungen für Radfahrer zu öffnen?0018.09.2020Karte
212Sabine V. RadverkehrDie Kortumstr. könnte für Radfahrende entgegen der Einbahnstraße geöffnet werden.2009.09.2020Karte
211Sabine V. RadverkehrHier könnte man für rechtsabbiegende Radfahrer*innen in die Schulstraße den neuen grünen Pfeil für Radler anbringen1009.09.2020Karte
210Rolf Sch-Can FußverkehrDer Geh- und Radweg wird als Dauer-Parkplatz genutzt unter Duldung der Stadt Mülheim an der Ruhr.
Bild zu Falschparker (Dauerparker) auf Gehweg
vor Kölner Straße 87
(2Einträge kombiniert/Admin)
Falschparker0001.09.2020Karte
209Rolf Sch-Can FußverkehrBild zu Falschparkern (Dauerparkern) auf GehwegFalschparker0001.09.2020Karte
208Rolf Sch-Can FußverkehrOA aufgefordert zu veranlassen, dass der Geh- und Radweg nicht mehr als Dauer-Parkplatz genutzt wird. Dies geschieht an der Kölner Straße zwischen Sommerfeld und Landberger Straße täglich, teilweise derart, dass sowohl Geh- wie auch Radweg blockiert sind.
Außerdem hat Subway einen Parkplatz so gekennzeichnet, dass dort parkende Kfz zum großen Teil in den Gehweg hineinragen. Teils ist bei Subway kein Durchkommen, wenn dort kreuz und quer geparkt wird.
1001.09.2020Karte
207Rolf Sch-Can FußverkehrOA gebeten, die Arztpraxis an der Kölner Straße 40 aufzufordern, dass die auf deren Parkplatz parkenden Kfz nicht auch den Gehweg zuparken.
Eine Lösung soll nicht zu Lasten der zu Fuß gehenden, Menschen mit Behinderungen oder Radfahrende gefunden werden.
Die beigefügten Aufnahmen sind vom 27.08.2020 und 1.09.2020, wobei diese Art zu parken beinahe täglich anzutreffen ist.

In Zeiten von Corona, mit der Aufforderung auf Abstand halten, ist so eine Beschränkung auf dem Gehweg nicht hinnehmbar.
Gehweg/Fahrräder frei0001.09.2020Karte
206Rolf Sch-Can RadverkehrDie Baustelle auf dem Rad-/Gehweg an der B1 von Selbeck stadteinwärts (nach der Einfahrt zu Team 101) lässt die Radfahrenden in der Luft hängen. Sie sollen sich am Besten in Luft auflösen.
Absolut keine Beschilderung für den Radverkehr und ggf. partielle Umwidmung der gegenüberliegenden Seite in 2Richtungs-Radweg.
Hindernisse auf Radwegen0024.08.2020Karte
205Rolf Sch-Can RadverkehrDie Baustelle auf dem Rad-/Gehweg an der Baustelle am Kreisverkehr Luxemburger Allee in Saarn lässt die Radfahrenden in der Luft hängen. Sie sollen sich am Besten in Luft auflösen.
Absolut keine Beschilderung für den Radverkehr und ggf. partielle Umwidmung.
Hindernisse auf Radwegen0024.08.2020Karte
203Rolf Sch-Can RadverkehrDer Geh- und Radweg wird als Dauer-Parkplatz genutzt unter Duldung der Stadt Mülheim an der Ruhr.Falschparker0024.08.2020Karte
202Rolf Sch-Can RadverkehrDer Geh- und Radweg wird als Dauer-Parkplatz genutzt unter Duldung der Stadt Mülheim an der Ruhr.
Teils ist bei Subway kein Durchkommen, wenn dort kreuz und quer geparkt wird.
Falschparker1024.08.2020Karte
201Simon H. RadverkehrQuerung vom Fußgänger-/Radweg kommend sehr gefährlich, da die Straßenkurve Frohnhauser Weg/Geitlingstraße quasi nicht einsehbar ist (man quert hier nach Gehör!!). Auch wird man, wie die irritierten Blicke der Autofahrer verraten, von selbigen wohl erst im letzten Moment registriert. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Straßenverkehr nur ungenügend vor der Gefahrenstelle eingebremst wird, was wiederum bei starker Frequentierung der Straße dazu führt, dass es auch von der anderen, "übersichtlicheren" Seite zu Problemen bei der Querung kommt.Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit0024.08.2020Karte
200Christoph M. RadverkehrAuf der Streuscheibe fehlt das Symbol für Radfahrende. Ist dies nicht sogar der "offizielle" Weg auf den RS1 wenn man von Duisburg kommt?Ungenügende Ampelschaltung1021.08.2020Karte
199Christoph M. RadverkehrWie kann man hier eigentlich nach links Abbiegen wenn man auf dem Zweirichtungsradweg kommend nach links in die Karlsruher Str will?Probleme beim Abbiegen0021.08.2020Karte
198Peter Beckhaus RadverkehrAngeregt durch Twitter (DasPumm):
Haltestellenbereich (FR MH) sehr eng durch Ampelanlage und wartende Fahrgäste (Bus und Bahn), Vorschlag: Wegfall der Rechtsabbiegerspur zur Friedhofstraße und Schaffung eines menschengerechten Bereichs für Fahrgäste und Radelnde inkl. Radabstellanlage (die hier dem Einzelhandel bestimmt hilft)
Antwort StadtMH schrieb am 09.08.2020
Der Rechtsabbiegestreifen dient auch derSicherheit des Radverkehrs, da Rechtsabbieger ohne Stress vom nachrückenden Geradeausverkehr auf parallelen Radverkehr beim Abbiegen in Ruhe achten können
Fehlender Abstellbereich0009.08.2020Karte
197Peter Beckhaus RadverkehrRegelmäßig Falschparker "nur mal eben zum Bäcker" und am Besten noch der Bäckereilieferwagen. Bauliche Maßnahmen (Poller) sind nötig, dies zu verhindern.Falschparker2009.08.2020Karte
196Peter Beckhaus RadverkehrAus Twitter (DasPumm) sinngemäß übernommene Meldung:
Die extrem schmale verbleibende Breite zwischen Hauswand und Parkplätzen, wo ebenfalls fast ausschließlich im Doorngbereich geparkt wird, lässt keinen für beide Fahrtrichtungen freigegebene Radwegführung zu.Meines Wissens nach muss die Breite mindestens 2 Meter betragen, was auch für bestehende Radwege gilt. Diese sind hier bei Weitem nicht gegeben. Eine Begegnung entgegenkommenderRadfahrer ist nicht möglich, ohne, verbotenerweise, auf den Gehweg auszuweichen. (Zeichen 241)Eine Begegnung sich entgegenkommender Fußgänger ist nicht möglich, ohne auf den Radweg auszuweichen.Eine mögliche Lösung wäre, durch Entfall der Parkplätze, den Geh- und Radweg bis an die Bäume zu verbreitern.
Antwort StadtMH schrieb am 09.08.2020
Um den Radweg anlegen zu können, wurde in den 1980iger Jahren eine Fahrspur der Duisburger Straße umgewidmet. Durch die springenden Baufluchten bestehen Engstellen. Aus heutiger Sicht hätte man hier wie vorgeschlagen das Parken aufgeben müssen. Eine durchgängige Radwegebreite würde aber auch die Fällung der Bäume erfordern. Rechtlich handelt es sich hier um eine einseitige Engstelle, D.h. der Fahrzeugführer im Bereich der Einengung ist wartepflichtig. Allerdings ist die Engstelle mit gestrichelter Linie zum Gehweg ausgeführt. In der Praxis wird dieser im Begegnungsfall mit genutzt. Eine Ausschilderung als gemeinsamer Geh- und Radweg für diese Bereiche wäre nicht sachgerecht, da wegen der Hauseingänge das Fahren auf der Außenseite nur mit verminderter Geschwindigkeit erlaubt werden sollte. Eine Beschilderung für die Engstellen mit Gehweg + Radfahrer frei würde hingegen unnötigerweise auch Rad fahrende zur Schrittgeschwindigkeit zwingen, welche innen fahren.
Peter Beckhaus schrieb am 09.08.2020
Konsequenterweise bleibt hier nur
- Parkplätze und Bäume entfallen zu lassen / ggf. andere Grünformen könnten eingesetzt werden
- Radwegbenutzungspflicht auf der Duisburger in Westrichtung auzuheben und "Radfahrer frei" beschildern

So ist es auf jedenfall kritisch und im Un-Fall kommt vermutlich auch die Stadt mit in die Haftung
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Die Stadt sieht inzwischen den Verpflichtenden Radweg mindestens Richtung Duisburg als kritisch an, eine Prüfung der Gesamtsituation in Speldorf ist im Gange
Ungenügende Wegbreite/Engstellen0009.08.2020Karte
195Peter Beckhaus RadverkehrAus Twitter (DasPumm) sinngemäß übernommene Meldung:

Durch Falschparker auf dem Gehweg, welche auf der Duisburger Straße ein sehr häufiges Phänomen sind, und Fahrzeugen, die mit einer Seite im Dooringbereich des Radweges stehen, ist die verbliebene nutzbare Breite des Radwegs stark eingeschränkt. Auch werden Fußgänger gezwungen, auf den Radweg auszuweichen. Gerade, wenn sie z.B. einen Kinderwagen schieben oder aneinander vorbei wollen. Eine Lösung wäre eine bauliche Trennung des Geh- und Radweges von den Parkplätzen, die verhindert, dass Autos im Dooringbereich oder auf dem Gehweg parken
Antwort StadtMH schrieb am 09.08.2020
Da sich die Fläche des Gehwegs im Privateigentum eines Anliegers befindet, ist der Personenkreis, welcher hier regelwidrig auf der gewidmeten Verkehrsfläche parkt überschaubar. Es wird deshalb mit Ordnungsgeldern gegen das Problem vorgegangen.
Christoph M. schrieb am 22.09.2020
Stellungnahme des Ordnungsamtes:
Demnach befindet sich der von Ihnen beschriebene Teil des Gehweges vor dem Haus Duisburger Straße 207 in Privateigentum. Daher waren zunächst Ermittlungen notwendig, um den straßenrechtlichen Status der Fläche zu prüfen. Ergebnis ist, dass nach Rechtsauffassung der Stadt Mülheim an der Ruhr die betroffene Fläche als nach altem preußischen Wegerecht gewidmet gilt und daher Teil der öffentlichen Straße ist. Das Parken auf dem Gehweg ist somit nicht erlaubt. Der Eigentümer wird über darüber in Kenntnis gesetzt, dass die fragliche Fläche nun als Teil der Straße behandelt werden wird. Sobald dies erfolgt ist, wird das Gehwegparken dort geahndet werden. (ab dem 7.9.)

Das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau teilt mit, in diesem Bereich keine Poller als technische Maßnahme aufgestellt werden, da hiervon grundsätzlich Gefährdungen ausgehen. Daher ist in diesem Bereich durch Überwachung nach Möglichkeit das Falschparken zu unterbinden.
Ungenügende Wegbreite/Engstellen1009.08.2020Karte
194VR RadverkehrBitte Einbahnstraße für Radfahrer in beide Fahrtrichtungen freigeben. So entsteht eine gute Verbindung zwischen der Altstadt bzw Kaiserstraße und der SchlossbrückeFehlende Radwege2030.07.2020Karte
193VR RadverkehrHier kann man nicht von der Prinzess-Luisenstraße links auf die Duisburger Straße in Richtung Uni abbiegen. Wenn das weiterhin so bleiben soll, bitte den Radweg auf der Duisburger Straße bis zur Uni für beide Fahrtrichtungen freigeben.
Peter Beckhaus schrieb am 31.07.2020
Danke für die Anregung. Zweirichtungsradwege sind allerdings nicht erstrebenswert, da für alle Beteiligten zu gefährlich.

Statt die Prinzess Luise zu fahren empfehle ich ab der Broicher Mitte durch die Königstraße zu fahren, die ist für Radelnde auch im Einbahnstraßen Bereich frei gegeben
Fehlende Radwege0027.07.2020Karte
192VR RadverkehrFahrradampel ist irreführend. Sie ist gleich geschaltet mit der Ampel der Autos, aber gilt sie überhaupt für die Straßenüberquerung (also um geradeaus zu fahren)? Direkt danach kommt nämlich eine weitere Ampel für Fußgänger UND Radfahrer, die viel schneller auf rot umschaltet.
VR schrieb am 30.07.2020
Hat sich erledigt!
Peter Beckhaus schrieb am 31.07.2020
Hier kommt auch ein Grünpfeil für Radler nach rechts hin!
Ungenügende Ampelschaltung0027.07.2020Karte
191VR RadverkehrRadweg endet abrupt; er wird nur als gemeinsamer Geh-und Radweg weitergeführt, bzw. es gibt einen Gehweg, der für Radler frei gegeben ist. Es sollte eine Markierung auf der Straße angebracht werden, mit der man sicherer auf die Straße wechseln kann.Abrupt endender Radweg0027.07.2020Karte
190VR RadverkehrEs fehlen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Nur wenige Häuser verfügen über einen Vorgarten oder einen Zugang zum Innenhof. Fahrräder auf dem Gehweg zu parken nimmt Fußgängern das letzte bisschen Platz, da die Autos halb auf dem Gehweg stehen dürfen.Fehlende Abstellmöglichkeiten0027.07.2020Karte
189Volker Isbruch-S FußverkehrHier wie überall gibt es KEINEN Grund für Bettelampeln!
Obwohl ich Grün hätte, muss ich eine ganze Phase warten, weil ich wenige Sekunden zu spät komme. Ein völlig unnötiges Ärgernis;
Ungenügende Ampelschaltung0010.07.2020Karte
188Gebhard Lürig RadverkehrWer ist denn nur auf die unglückselige Idee gekommen, den neuen Radweg entlang der Leineweberstraße in nahezu gleicher Weise zu pflastern wie den Fußgängerbereich? Der Radweg ist kaum als Radweg erkennbar, Unfälle sind vorprogrammiert.
Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden, z. B. durch Farbstreifen o. Ä.
Sabine V. schrieb am 12.07.2020
ja, das wunderte mich auch. Außerdem parken jetzt gerne Autos zwischen den Bäumen auf dem Bürgersteig/Radweg.
Rolf Sch-Can schrieb am 23.08.2020
Und das OA ist zu feige mal #Falschparker konsequent umzusetzen.
Mir wurde in ähnlicher Sache schriftlich mitgeteilt, daß es UNVERHÄLTNISMÄSSIG sei! Das zur Denkweise des OA.
Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung2010.07.2020Karte
187Selbstl_D_enker FußverkehrBettelampel - bitte regelmäßig grün ohne Knopf drücken müssenUngenügende Ampelschaltung0001.07.2020Karte
186Selbstl_D_enker RadverkehrDiese Baustrasse für den Radverkehr bitte freigeben
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Die Freigabe wird ohne sichere Weiterführung auf der Bahnstraße seitens der Stadt als nicht verkehrssicher angesehen bzw. die StVO untersagt die Freigabe bei den Gegebenheiten in Fahrtrichtung Westen wegen des Busfahrstreifens sogar ausdrücklich. Der ADFC hat vorgeschlagen, die Bahnstraße zu einem Teil eines Innenstadtringes für den Radverkehr umzugestalten. Die Umsetzbarkeit wird von der Verwaltung geprüft. In diesem Zusammenhang wird selbstverständlich auch die Anbindung an den RS1 angestrebt.
Fehlende Radwege0001.07.2020Karte
185Selbstl_D_enker RadverkehrErst wird man von Norden kommend auf einen gemeinsamen Fuss und Radweg genötigt. Dann wird die Weiterfahrt auf dem direkten Weg verboten und dann darf man noch an der Bettelampel drücken und warten bis das Ampelsystem reagiert, damit man seine Fahrt fortsetzen darf.Ungenügende Ampelschaltung0001.07.2020Karte
184Selbstl_D_enker RadverkehrIn Oberhausen werden jetzt Radwege vorfahrtsberechtigt über querende Strassen geführt. Das wäre hier auch gut vorstellbar. Bei einem/ der der besten Nord Süd Verbindungen in Essen zum Radschnellweg.Abrupt endender Radweg0001.07.2020Karte
183Alltagsradlerin RadverkehrAn dieser Fußgängerampel werden Fußgänger und Radfahrer benachteiligt- wenn nicht rechtzeitig gedrückt wird, steht man dort minutenlang, während die Autos immer ihre feste Grünphase haben (auch wenn kein Auto kommt!). Hier sollte eine feste Grünphase eingeführt werden.
Peter Beckhaus schrieb am 30.06.2020
Bettelampeln im normalen Kreuzungsbereich gehören abgeschafft! Bei reinen Bedarfs-Fußgängerampeln mögen die ja noch Sinn machen, an Kreuzungen allerdings ist das diskriminierend den nicht-Automobilisten gegenüber
Gebhard Lürig schrieb am 25.07.2020
Aus der Bachstraße kommend könnte nach Überfahren der Straßenbahngleise ein grüner Rechtsabbiegerpfeil (neues Schild der StVO) unnötiges Warten auf Fußgängergrün vermeidenhelfen.
Ungenügende Ampelschaltung2030.06.2020Karte
182Gebhard Lürig RadverkehrRadweg ist völlig zugewachsen, das gilt auch für andere Radwege des "Kleeblatts"
Peter Beckhaus schrieb am 21.07.2020
Rückmeldung der Stadt MH vom 21.7.20

eine Stellungnahme vom zuständigen Fachbereich zu Ihrem Anliegen liegt mir inzwischen vor.

Das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau hat mir folgende Stellungnahme mitgeteilt:
Ein Teilbereich wird durch das Tiefbauamt zurückgeschnitten. Für den anderen Bereich ist der Anlieger verantwortlich. Der Anlieger wird vom Tiefbauamt angeschrieben.
Peter Beckhaus schrieb am 21.07.2020
Die Meldung hatte ich am 30.6. über das Stadt portal weiter gegeben, normal sind die Antworten allerdings schneller...
Peter Beckhaus schrieb am 21.07.2020
Rückmeldung der Stadt von heute auf mehr Anfrage vom 30.6.

eine Stellungnahme vom zuständigen Fachbereich zu Ihrem Anliegen liegt mir inzwischen vor.

Das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau hat mir folgende Stellungnahme mitgeteilt:
Ein Teilbereich wird durch das Tiefbauamt zurückgeschnitten. Für den anderen Bereich ist der Anlieger verantwortlich. Der Anlieger wird vom Tiefbauamt angeschrieben.
Ungenügende Wegbreite/Engstellen2029.06.2020Karte
181Armin RadverkehrHier gibt es eine kombinierte Fußgänger-/Fahrradampel. Auf dem kleinen Dreieck, dass durch den Rechsabbieger für Autos gebildet wird, werden Fahrräder nach rechts auf den Fußweg geleitet. Auf der Akazienallee ist allerdings der Radweg auf der Straße eingezeichnet und durch den hohen Bordstein für Unkundige nicht erreichbar.Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung0029.06.2020Karte
180FR RadverkehrBitte plant zukünftig geschütze Radwege anstelle von freilaufenden Rechtsabbiegespuren mit Fahrradweichen.
Peter Beckhaus schrieb am 29.06.2020
Bei der Planung neuer (Rad)Verkehrsanlagen in MHRuhr sollten verpflichtend Vertreter von ADFC, VCD und anderen Vertretungen (für Fußgänger und ÖPNV) mitwirken dürfen.
Probleme beim Abbiegen2029.06.2020Karte
179Peter Beckhaus RadverkehrDauerhaft große Pfütze an der Abfahrt des rs1 zur Zeitlungstrasse
Peter Beckhaus schrieb am 30.06.2020
Die Antwort der Stadt über den Mängelmelder der Stadt hierzu:

"Die betreffende Fläche liegt in der Wegebaulast des Regionalverbandes Ruhr. Die Hinweise der Bürger werden immer dorthin weiter geleitet. Der RVR kennt die Situation. Die Beseitigung obliegt dem Nutzer der Baustelleneinrichtungsfläche (Kanalbaumaßnahme, keine Bahnbaustelle!!!). Nach Aufhebung dieser Nutzung wir die Fläche in Ordnung gebracht. Die Benutzung durch die DB Netz AG und ihrer Auftragnehmer ist dauerhaft (da Grundstückseigentümerin) und ist von der Behebung des Schadens unabhängig."
Lisa schrieb am 23.10.2020
Weiterhin große Pfütze, die kaum zu umfahren ist. (23.10.2020)
Buckelpiste1028.06.2020Karte
178robega 18.06.20 RadverkehrAus Süden kommende Radfahrer auf der Dohne erwartet beim links Abbiegen in Luisental eine hohe Bordsteinkante auf dem kombinierten Rad-Fußweg.
ACHTUNG! Das anschließende rechts Abbiegen in die Friedrichstraße ist sehr eng und überrascht sehr häufig Fußgänger.
(örtlich verschoben durch Admin)
Ungenügende Bordsteinabsenkung1027.06.2020Karte
177Peter Beckhaus RadverkehrAb hier ist der Radweg nicht mehr in Richtung Duisburg frei gegeben. Dies wird allerdings von vielen Radlern nicht wahrgenommen. Eine deutliche Radweg-Ende Beschilderung an der Kreuzung Ruhrorter Straße wäre notwendigMangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung1027.06.2020Karte
176K RadverkehrZwar wird der Radweg von der Luxemburger Allee etwas weggeführt, doch versperrt die hohe Bepflanzung die Sicht auf die Radfahrer.Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit0026.06.2020Karte
175Hz RadverkehrFast allle auf der Ruhrorter Straße abgestellten LKW benutzen auch Teile des Radweges als Abstellfläche (gilt für beide Fahrtrichtungen). Extremfall war etwa 1 m des Radweges durch LKW benutzt
Peter Beckhaus schrieb am 27.06.2020
Dies ist hier ein generelles Problem in beide Fahrtrichtungen. Der recht neue Radweg wird dadurch sowohl eingeengt als auch physisch beschädigt.
Das beschilderte Nacht-Parkverbot wird hier durchgehend ignoriert und nicht sanktioniert.
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Die Arbeitsgruppe Verkehr (u.a. Polizei, Straßenverkehrsbehörde, Straßenbaulastträger) haben beschlossen, dass hier Parkverstöße verstärkt geahndet werden.
1026.06.2020Karte
174Hz RadverkehrVerbindung vom Schloßberg (aus Richtung Speldorf) zum Ruhrtalradweg oft durch abgestellte Fahrzeuge blockiert.
Sabine V. schrieb am 12.07.2020
Das kann ich bestätigen. Außerdem kann man hier einen gefährlichen Slalom hinlegen, wenn man zum Radweg links des Grünstreifens fährt und dann weiter geradeaus Richtung Kassenberg fahren will.
2026.06.2020Karte
173Hz RadverkehrSturzgefahr beim Linksabbiegen von Steinkampstr.in Friesenstr. wegen nicht mehr genutzter Straßenbahnschienen. Gilt für beide Fahrtrichtungen. Einfache Abhilfe durch ausfüllen der Vertiefung mit Kunststoffmasse wie in andren Städten bereits praktiziert.0026.06.2020Karte
172Hz RadverkehrRadler und Fußgänger tauchen plötzlich und vorher für Radler aus Richtung Kassenberg nicht sichtbar an der Ecke des Kraftwerks auf. Hier könnte durch eine Absperrung entlang der durchgezogenen Linie die Situation entschärft werden.0026.06.2020Karte
171Hz RadverkehrRadweg in Selbeck entlang der B1 in beiden Fahrtrichtungen oft nur als Slalompiste zu befahren. Besonders schlimm ist es Stadtauswärts im Bereich der Bäckerei1026.06.2020Karte
170Angelika gube RadverkehrPseudobürgersteig entfernen, dann würde die gesamte Straße von den Kehrfahrzeugen gereinigt und wäre für alle Verkehrsteilnehmer, Auto, Fahrrad, Fußgänger wieder in voller Breite nutzbar. Radfahrerinnen dürfen im Gegenverkehr die Straße nutzen, das ist für mich und für viele Nachbarn goldwert, aber in Realität ist dieser gennu kleine Straßenabschnittt mit diesen Gummidingern einfach eingeengt, also nicht flexibel von Auto, Rad und Fuß nutzbar.
Mischvekehrsfläche wäre soooooo einfach un die Lösung
Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung0025.06.2020Karte
169Angelika Gube RadverkehrFahrbahnmarkierung wird wohl doch irgendwann wieder hergestellt. Adolfstraße Krankenhaus in die Adolfstraße, Aber Abiegen für RadfahrerInnen von der Kaiserstraße(von oben kommend) in die Adolfstraße ist "eigentlich, laut Ausschilderung" nicht erlaubt! Warum nicht? Das "durchgehende befahren der Adolfstraße bis zum Kuhlendahel ist für RadfaherInnen eine Niveaugleiche Erreichbarkeit! Also keine Berge und Täler überwinden, einfach gerade aus! sozusagen! Also TOPP!Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung1025.06.2020Karte
168Christoph M. RadverkehrRadfahrende auf dem freigegebenen Gehweg haben direkt 2 mal rot. Einmal beim Schlüsseldienst, und einmal am Übergang.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Das Rotsignal auf der Duisburger Straße stadtauswärts am Schlüsseldienst ist vom Radverkehr auf der Fahrbahn zu beachten. Der Radverkehr (Schrittgeschwindigkeit) auf dem Gehweg ist hier noch nicht signalisiert. Im weiteren Verlauf (Querung der Akazienallee) erhält der Radverkehr im Herbst 2020 eigene Signalgeber und wird parallel zur Fahrbahn geführt.
Ungenügende Ampelschaltung0024.06.2020Karte
167Christoph M. RadverkehrDer Abschnitt hier ist nicht als Fussweg zu erkennen. Wenn dieser besser ausgebaut wäre, wäre sogar eine Radweg möglich.Fehlende Radwege0023.06.2020Karte
166Christoph M. RadverkehrDie neue Ampel Steuerung reagiert nicht auf RadfahrendeUngenügende Ampelschaltung0023.06.2020Karte
165Brigitte Erd RadverkehrWenn Mensch von der Falk-, Garten-, Schreiner-, und Charlottenstraße zum Bahnhof bzw. zur Stadtmitte fahren möchte, gibt es als ordentlichen Weg uns den über die Sandstraße oder über die Auerstraße fahren.<br>
Das ist ein ziemlicher Umweg.<br>
Es wäre gut, wenn entweder der Bürgersteig an der Parallelstraße freigegeben oder der Radweg in beide Richtungen freigegeben wird.
Fehlende Radwege0023.06.2020Karte
164Susanne Stachel RadverkehrWenn man von Styrum Richtung Dümpten an der Kreuzung weiter geradeaus fahren möchte, gibt es einen abgesenkten Bordstein. Leider ist der Haltebereich für die Autos nicht zurückgesetzt und auch keine Radwegführung vorhanden, damit man ungefährlich vom Bordstein runterfahren könnte und mit den Autos weiter geradeaus fahren kann.
Radweglösung habe ich keine, aber die Haltelinie für die Autos nach hinten setzen, würde schon viel helfen.
Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit0023.06.2020Karte
163Susanne Stachel RadverkehrWie komme ich mit dem Rad von der Schützenstraße beim Linksabbiegen auf den Bürgersteig, der für Radfahrer freigegeben ist, um die Brücke überqueren zu können? Es gibt keine Radwegführung und keinen abgesenkten Bordstein.Ungenügende Bordsteinabsenkung0023.06.2020Karte
162Tobi RadverkehrDie Radroute wird an dieser Stelle nicht mehr an der Ruhr entlang geführt.
Der weitere Weg führt durch diesen Reiterhof, der alles versucht, um Radfahrern das Leben schwer zu machen. lockere Sandwege, Hindernisse und Engstellen, die, dank nicht durchgeführtem Grünschnitt, zu eng für Radfahrer sind, eine "Geschwindigkeitsbegrenzung" von 5 km/h, überall Pferdekot und vieles mehr.
Deutlich ist auch zu erkennen, ab wo der Hof beginnt und wo er endet, denn die allgemeine Qualität des Weges ist miserabel.

Hierbei handelt es sich um ein Loch in dieser äußerst beliebten Radroute, welches dringend ausgebessert, besser noch, umfahren werden sollte.
Buckelpiste1023.06.2020Karte
161Susanne Stachel RadverkehrMan hat die Brücke von Dümpten nach Styrum auf dem freigegebenem Fußweg befahren (auf der Straße ist es lebensgefährlich). An dieser Kreuzug gibt es keine Möglichkeit, unter Beachtung der Verkehrsregeln weiter geradeaus zu fahren.Unklare Radwegsituation0023.06.2020Karte
160Susanne Stachel RadverkehrVom Zehntweg Richtung Styrum kommt man mit dem Rad hier nicht auf den Bordstein. Er ist höher als gewöhnlich hohe Bordsteine. Um die Brücke auf dem für Radfahrer freigegebenen Bürgersteig überqueren zu können, muss man schon vor der Ampel auf den Fußweg und mit dem Rad über die Fußgängerampel und anschließend noch den freien Abbieger überqueren.
Eine Bordsteinabsenkung würde das Problem lösen.
Ungenügende Bordsteinabsenkung0023.06.2020Karte
159Robin Schmidt RadverkehrHier ragen ständig parkende Autos und Monteursfahrzeuge auf den Radweg, der eh schon nur handtuchbreit ist.
Robin nochmal schrieb am 23.06.2020
Vielleicht kann hier ja ein Schutzstreifen auf die Straße gelegt werden.
Peter Beckhaus schrieb am 31.07.2020
Der Radweg ist ja zurecht nicht benutzungspflichtig, da viel zu schmal. Warum ein Schmutzstreifen da nur in einer Richtung gemalt ist, verstehe ich allerdings auch nicht
Hindernisse auf Radwegen1023.06.2020Karte
158Susanne Stachel RadverkehrAus Richtung Nordstraße in den Schachtweg: Könnte man hier nicht die Haltelinie für die Autos etwas nach hinten setzen und vorne einen Wartebereich für die Radfahrer machen? Es ist immer so unschön hinter den stinkenden Auspuffen warten zu müssen. Durch die Rechtsabbieger-Spur gibt es eine Möglichkeit an den wartenden Autos diesen Rad-Wartebereich erreichen zu können.0023.06.2020Karte
157Susanne Stachel RadverkehrMeiner Meinung nach fehlt ein Radweg, wenn man vom Edeka zurück auf den Heifeskamp möchte, in Richtung real. Auf dem Weg anders herum (von real zu Edeka) gibt es eine (wenn auch nicht schöne) Lösung, die mit viel Warten an roten Ampeln verbunden ist. Zurück muss ich entweder mit den Autos durch die Ausfahrt und mich in die wartenden Autos anstellen oder verkehrswidrig über die Fußgängerampel über den Bürgersteig.Fehlende Radwege1023.06.2020Karte
156Susanne Stachel RadverkehrWenn man mit dem Rad aus Richtung Aktienstraße kommt und nach links in die Geitlingstraße abbiegen möchte, um zur RS1-Auffahrt zu gelangen, gibt es quasi keine ordentliche Radwegführung. Dadurch ist mir (wenn ich anders herum fahre und auf dem freigegebenem Fußweg über die Brücke fahre) schon manchmal im Kreuzungsbereich ein Radfahrer auf der falschen Seite begegnet. Denn es wird jetzt leider die verkehrte Straßenseite genutzt, um in die Geitling einzubiegen. Da aber genau dort auch die Fußgänger bei "rot" warten, ist es viel zu eng.Fehlende Radwege1023.06.2020Karte
155Christoph M. RadverkehrGibts schon irgendwo die Pläne für den Bauabschnitt 5?
Die Kreuzung ist sehr unübersichtlich.
Ich hab hier schon alles erlebt.
Aus der Walkmühlenstraße nach links ist die Kattowitzer Str. erst einzusehen wenn man schon in deren Spur steht, und die Fahrzeuge daraus kommen meist schnell runter.
Probleme beim Abbiegen0023.06.2020Karte
154Christoph M. RadverkehrFehlender Sicherheitsraum zu den Parkenden Autos und zahlreiche Falschparker auf dem Gehweg ==> Doppel-DooringUngenügender Sicherheitsabstand1023.06.2020Karte
153Christoph M. RadverkehrKann es sein, dass der neue Radweg KEINEN Sicherheitsraum zur Fahrbahn hat?
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Ein Sicherheitsraum zur Fahrbahn ist bei der Anlage neuer Radwege vorgeschrieben. Sicherheitsräume müssen allerdings nicht besonders baulich oder markierungstechnisch hervorgehoben werden und sind Teil des Radweges. Der integrierte Sicherheitsraum beträgt hier 50 cm und die Breite des Radweges (netto) 1,60 m
Ungenügender Sicherheitsabstand2023.06.2020Karte
152Christoph M. RadverkehrDie Anbindung existiert nicht mehr.
Peter Beckhaus schrieb am 28.06.2020
Durch den Wegzug des Sport Geschäfts nach mintard ist der private Durchgang nun gesperrt...
Unklare Radwegsituation2023.06.2020Karte
151Christoph M. RadverkehrSchutzstreifen im Dooring Bereich.Ungenügende Wegbreite/Engstellen0023.06.2020Karte
150Christoph M. RadverkehrAus dem Frohnhauser Weg zum RS1 ist man quasi gezwungen auf der linken Seite auf dem Geweg zufahren, die die Bordsteinansenkungen versetzt sind.
Susanne Stachel schrieb am 23.06.2020
Zudem ist bei Überquerung vom Fronhauser Weg zum RS1 durch die Krümmung der Geitlingstraße und die dort "vorgeschriebenen" 50 km/h +x eine Überquerung gefährlich.
Simon H. schrieb am 24.08.2020
Via Beschilderung vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit liegt tatsächlich bei 30 km/h. Diese wird aber so gut wie nie eingehalten, da beide Schilder je erst rund 25 Meter vor dem "Übergang" aufgestellt sind, eines davon völlig zugewuchert ist und das andere im Scheitelpunkt der Kurve liegt und erst im letzten Augenblick zu erkennen ist. Tatsächlich nicht ganz ungefährlich an dem Punkt die Straße zu kreuzen!
Christoph M. schrieb am 14.09.2020
folgende Antwort habe ich vom Bürgeramt bekommen:
Das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau teilt folgende Stellungnahme mit:
Eine Bevorrechtigung des Verkehrs aus dieser kleinen Sackgasse gegenüber dem Radverkehr und dem motorisierten Verkehr der Geitlingstraße (Straße des Vorbehaltsnetzes) ist nicht möglich. Um einen "Durchschuss" von dem leicht ansteigenden Sackgassenende über Gehweg, Radweg und Fahrbahn der Geitlingstraße zu vermeiden, wurden die beiden Wege bei der Planung versetzt angeordnet. Beim Radweg der Geitlingstraße handelt es sich um einen Zweirichtungsradweg. Am Beginn des Radweges (Einmündung der Geitlingstraße in den Frophnhauser Weg) steht das entsprechende Verkehrszeichen. Da es sich bei der Sackgasse Frohnhauser Weg um keine Einmündung handelt, ist es offenbar beim Bau der Geitlingstraße nicht an dieser Stelle wiederholt worden. Zur Klarstellung werden anlässlich des Hinweises nun Piktogramme auf dem Radweg aufgebracht. [14.09.2020 schon aufgebracht]
Christoph M. schrieb am 14.09.2020
Teil 2 der Antwort:
Die beiden Bordsteinabsenkungen befinden sich auf gleicher Höhe, die Fahrbahn wird also rechtwinkelig gequert. Der Verkehr kann vorher aus beiden Richtungen überblickt werden. Die Sichtlängen auf den Verkehr aus Richtung Frohnhauser Weg sind außerdem vom Zweirichtungsradweg größer als auf den Verkehr aus Richtung Alexanderstraße. Die Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung ist für die Verkehrssicherheit erforderlich. Das Ordnungsamt wurde gebeten, hier die Einrichtung einer Messtelle (Ahndung) zu prüfen.

Das Ordnungsamt hat mir folgende Stellungnahme mitgeteilt:
Aufgrund des Straßenverlaufes im Bereich des RS1 ist keine Messung möglich und es gibt auch keine Aufstellmöglichkeit für die Anlage.
Ungenügende Bordsteinabsenkung3023.06.2020Karte
149Christoph M. Radverkehrvon der Klotzdelle geradeaus in den Frohnhauser Weg geht ist ja quasi ne Zufahrt zum RS1.
Leider ist der Querung nicht einfach.
Die Fussgänger Ampel könnte auf den Kreuzungsbereich erweitert werden.
Ausschildeurn gzuum RS1 verbessern.
Fehlende Fahrbahnüberleitung1023.06.2020Karte
148Christoph M. RadverkehrHier steht ein "Bitte Absteigen" Schild.
"Radfahrer frei" sollte doch zur Sicherheit der Fussgänger ausreichen.
Ausserdem ist das Gängelgitter sehr störend.
Dafür vielleicht nen Spiegel in die Ecke zur besseren Sicht.
Gehweg/Fahrräder frei0023.06.2020Karte
147Christoph M. RadverkehrUm von der Gneisenaustraße die Unterführung "Eichbaum" nurzen zu können, muss erst rechts Abbiegen um dann direkt wieder links umzuschwenken um hinter die Gitter zu kommen. 1. Ist das Abbiegen gefährlich
2. Muss man über den Gehweg, erst die Unterführuntg ist denn "Radfahrer frei".
Direkt geradeaus wäre schön.
Unklare Radwegsituation0023.06.2020Karte
146Christoph M. RadverkehrAus "Im Look" in die Gneisenaustraße ist auf der Ampel nicht vorgesehen.Ungenügende Ampelschaltung0023.06.2020Karte
145Christoph M. RadverkehrUm von der Ruhr auf dem Zweirichtungsradweg linkseitig die B1 zum Werdener Weg und dann nach rechts auf die Zeppelinstr. zu fahren muss man erst auf dem Gehweg nach links um sich dann vor der Ampel einsortieren zu können.Unklare Radwegsituation1023.06.2020Karte
144Christoph M. RadverkehrAus dem Rumbachtal hoch zur Zeppelinstraße. (s. auch Kommentar Holthauser Höfe; fehlende Verbindung Heißen/Zeppelinstr.)
Holthauser Höfe hoch ohne E-Unterstützung erlebe ich immer wieder gefährliche Überholmanöver.
Tilsiter Str. hoch ebenfalls, besonders zu Eltern-Taxi Zeiten.
Eine Alternative könnte durch den Wald von der Hölterschule hoch sein. Hier ist leider aktuell kein Fahrrad erlaubt. Nen "Radfahrer frei" wäre hier schön.
Gehweg/Fahrräder frei0023.06.2020Karte
143Y RadverkehrBitte den Bordstein absenken, damit Fahrradfahrende hier von der Fahrbahn direkt auf die Rampe kommen.Ungenügende Bordsteinabsenkung3023.06.2020Karte
142Jutta RadverkehrAuf der Kölner Straße wird der Radweg sehr oft von Autos zugeparkt - Jutta (07.06.2020) (Ort angepasst durch Admin)Falschparker0022.06.2020Karte
141S FußverkehrUnterbindet den Autoverkehr entlang der Düsseldorfer Straße im Dorf Saarn. Stellt hierfür Poller zwischen den Querstraßen auf, erlaubt die Einfahrt nur für Anwohnern und Lieferverkehr und führt die Buslinie entlang der Straßburger Allee. So wird die Aufenthaltsqualität im Dorf Saarn erheblich gesteigert.1122.06.2020Karte
140B RadverkehrEin Radweg entgegen der Einbahnstraße würde die Musikschule über die Körnerstaße an den RS1 anbinden.Fehlende Radwege1022.06.2020Karte
139S RadverkehrHerausfahrende Autos blockieren den Radweg. Für den stark frequentierten Aldi-Parkplatz gibt es eine dritte Autospur, doch ist keine Autolänge zwischen Radweg und Straße Platz. So versperren regelmäßig herausfahrende Autos den Radweg, bis sie die Lücke im Autoverkehr finden. Gleiches gilt übrigens auch für die andere Richtung für den REWE Parkplatz.Hindernisse auf Radwegen2022.06.2020Karte
138L RadverkehrDer Parkstreifen ist wenig ausgelastet. Bitte seht auf beiden Seiten des Kassenbergs einen Radweg vor. Mit weiteren neuen Wohneinheiten bei Lindgens wird das Verkehrsaufkommen weiter steigen. Dieses sollte mit einem Radweg auf beiden Seiten begegnet werden.Fehlende Radwege6022.06.2020Karte
137L RadverkehrHier sollte auf die Rechtsabbiegerspur in den Mühlenberg verzichtet werden und stattdessen ein Radweg auch auf der rechten Seite gebaut werden. Dieses würde auch die große Kreuzung am Schloß Broich sicherer gestalten. Nach dem Mühlenberg wird der Autoverkehr eh nur mit einer Spur pro Fahrtrichtung weitergeführt.Fehlende Radwege2022.06.2020Karte
136M RadverkehrFahrradständer vor der Musikschule/dem Stadtarchiv wären wünschenswert.
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Gerade solche Institutionen brauchen verpflichtend sichere Abstellanlagen!
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Die Stadt Mülheim plant die Einführung einer Stellplatzsatzung, die bei Neubau oder Nutzungsänderung Bauherren zum Bau geeigneter Fahrradstellplätze verpflichtet.
Dies gilt natürlich auch für städtische Gebäude. Nachträglich ist der Bau von Fahrradständern leider immer eine freiwillige Aufgabe. Die Finanzierung ist damit kaum möglich. Der zuständige Fachbereich wird aber auf den Vorschlag hingewiesen.
Fehlende Abstellmöglichkeiten1021.06.2020Karte
135A RadverkehrHier muss man sich vom Fossilienweg kommend wieder auf die Straße einfädeln. Da Autofahrer hier recht zügig die Straße hochfahren (grüner-Pfeil-Schild an der Ampel zuvor) und man als Radfahrer mit Tempo 0 steil bergauf zunächst in Tritt kommen muss, ist dies eine Gefahrenstelle. Eine Markierung auf der Fahrbahn oder ein Fahräder-queren-Schild wäre hilfreich. Noch besser wäre es, wenn man direkt gerade auf die Alte Straße geführt wird, um nicht unnötig 10 Höhenmeter zu verlieren. Der Trampelfahrt zeigt, dass deshalb viele Radfahrer die Abkürzung wählen.6021.06.2020Karte
134A RadverkehrSind die Poller offiziell von der Stadt? Sie sehen so anders aus.
K schrieb am 23.06.2020
Die Poller versperren den Radweg jedoch nicht. Sie nehmen einen Parkplatz weg. Gleiches gilt für die Blumenkübel 300 Meter weiter auf dem Kassenberg stadteinwärts.
Hindernisse auf Radwegen0021.06.2020Karte
133Peter Beckhaus RadverkehrDer Radweg Schloß Brücke FR Mülheim ist zu eng. Wenn es keine Alternative zu den Laternen Masten gibt, muss ggf eine StraßenSpur verkleinert werden. Bus und Bahn können hier gemeinsam mit der 2. Spur sein...Hindernisse auf Radwegen4021.06.2020Karte
132A RadverkehrBitte bringt auf Höhe der Ausfahrten Markierungen auf dem Radweg an, dass herausfahrende Autofahrer den Hinweis erhalten, dass sie auch Radfahrer von rechts kommen können. Besser wären noch Spiegel. Bei den nicht einsehbaren Einfahrten kann der Radweg eigentlich nur langsam genutzt werden.
K schrieb am 23.06.2020
Für die bessere Sicht auf den Autoverkehr sind neben Ausfahrten mit Blumenkübeln zwei Parkplätze besetzt worden. Für die Sicht auf den Fahrradverkehr sollt daher auch Fläche investiert werden.
2021.06.2020Karte
131M RadverkehrDer Radweg sollte 6 Meter Abstand zur Fahrbahn haben, damit ein vom Parkplatz kommender Autofahrer zunächst den Radweg überqueren und dann auf die Lücke im Autoverkehr warten kann. Jetzt steht oft ein Autofahrer auf dem Radweg, weil er ansonsten den Autoverkehr nicht einsehen kann.Hindernisse auf Radwegen1021.06.2020Karte
130Peter Beckhaus RadverkehrFr Mülheim, Abbiegen nach links in die Hansa Straße ist nicht möglich. Linksabbieger Aufstellfläche wäre ggf. Eine Option?Fehlende Fahrbahnüberleitung3021.06.2020Karte
129A RadverkehrAls Autofahrer fühlt es sich fast wie eine Beschleunigungsspur an. Die Fußgänger und Radfahrer haben es schwer diesen schnellen freien Rechtsabbieger zu überqueren. Eine Fahrbahnüberquerung, eine Ampel oder ein Zebrastreifen sollte her.Fehlende Fahrbahnüberleitung2021.06.2020Karte
128M Radverkehraus Nordwesten kommend ist nicht klar an welcher Stelle auf den auf linken oder später auf der rechten Seite befindlichen Radweg gewechselt werden soll.0021.06.2020Karte
127M RadverkehrAus Norden kommend wäre eine kleine Linksabbiegerspur für Fahrräder gut, um auf den Ruhrtalradweg zu kommen. Nach der Kurve erwarten die Autofahrer die Radfahrer auf der Straße. Auf das Stück des Ruhrtalradwegs muss jedoch ausgewichen werden, weil ansonsten erhöhte Gefahr auf den nächsten beiden Kreuzungen droht.0021.06.2020Karte
126OliverR FußverkehrBitte korrigieren Sie die Ampelschaltung für die Fußgänger aus Richtung RWW Haupverwaltung Richtung Stadthalle. Es ist an dieser Stelle als Fußgänger leider nicht möglich, die Kreuzung in einer Ampelphase zu überqueren, da die Fußgängerampel für die Fahrbahn aus Richtung Innenstadt vor Erreichen der Verkehrsinsel auf Rot schaltet. Ein Grund dafür ist nicht erkennbar, denn die Fahrbahn aus Richtung Innenstadt hat immer noch rot.Ungenügende Ampelschaltung4021.06.2020Karte
125L RadverkehrDie Freiherr-vom-Stein-Straße und der Winkhauser Talweg sind aufgrund der Steigungen in Winkhausen die beiden Anbindungen des Stadtteil-Zentrums (Aktienstraße) und des Café del Sol zum RS1. Durchgehende Radwege wären wünschenswert.
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Der Radweg wechselt mehrfach zwischen Hochbord und Straße. Sehr gefährlich, weil die Autofahrer nicht verständlich
1021.06.2020Karte
124OliverR FußverkehrBitte korrigieren Sie die Ampelschaltung der Fußgängerampel. Wenn man an dieser Stelle nicht rechtzeitig den Anforderungsschalter betätigt (also ca. 10s vor Umschalten), bekommt man als Fußgänger kein Grün, obwohl der Autoverkehr auf der L78 rot hat. Also muß man eine ganze Ampelphase warten, und inzwischen ist die Bahn weg. Das ist oftmals sehr ärgerlich und unnötig. Die Ampeln für den Autoverkehr an dieser Stelle schalten hingegen immer auf grün, auch wenn gerade kein Verkehr auf der L78 herrscht.
Peter Beckhaus schrieb am 23.08.2020
BettelAmpeln sollten an Kreuzungen insgesamt in der Stadt abgebaut werden!
Ungenügende Ampelschaltung2021.06.2020Karte
123L RadverkehrBitte baut den RS1, wie lange geplant, bis Duisburg weiter.
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Die aktuelle Planung sieht Planung des Weiterbaus bis Ende 2021 vor, danach dann Bau...
Fehlende Radwege4021.06.2020Karte
122Peter Beckhaus RadverkehrHier ist Schilda: Radweg Ende ausgeschildert und dann findet sich rechts nochmal ein benutzungspflichtiger Rad- und Fußweg, der allerdings durch seine Anlage eher eine Alpenüberquerung mit ungewissem Ausgang ist (unklare Wegführung am Ende)Unklare Radwegsituation0021.06.2020Karte
121L RadverkehrEin durchgehender Fuß/Radweg am Bach entlang, von der Straßburger-Allee bis zum Saarbrücker-Weg, das wäre schön.Fehlende Radwege1021.06.2020Karte
120marKusylac RadverkehrHier sollte eine Rampe vom RS1 zur Ruhrbania sein. Der Aufzug der Stadt ist oft defekt, überlastet oder zu klein für Lastenräder.Fehlende Radwege5021.06.2020Karte
119marKusylac RadverkehrDer Radweg vom RS1 zur Ruhrbania sollte an der Bahnstraße liegen und nicht gefährlich über einen Parkplatz mit rangierenden Autos geführt werden. Hierbei treffe ich die Annahme, dass der Fahrradaufzug der Stadt nicht funktioniert, überlastet oder zu klein für Lastenräder ist.Fehlende Radwege3021.06.2020Karte
118marKusylac RadverkehrVerbindung zwischen Nachbarsweg und Dorf Saarn, um die Doppel-Kreuzung Alte-Straße zu vermeiden. Die gesamte Straße ist jedoch eine Buckelpiste.Buckelpiste3021.06.2020Karte
117marKusylac RadverkehrSchöne Hecke, jedoch ist hierdurch die Kreuzung mit dem um 90° abknickenden Radweg nicht einsehbar. Könnte die Hecke auf den letzten Metern entfernt/gestutzt werden?0021.06.2020Karte
116M Radverkehrwie Anregung von marKusylac, jedoch Kategorie "Fehlende Fahrbahnüberleitung"Fehlende Fahrbahnüberleitung0021.06.2020Karte
115marKusylac RadverkehrBitte führt diesen zweiten inneren Weg noch 20m bis zum nächsten Weg fort. Dieses wäre der alternative Weg für Radfahrer, um langsam zwischen RS1/Camera Obscura durch die MüGa zum Fossilienweg zu fahren und nicht zwischen den Tischen vom Restaurant Ronja zu schieben. Besser wäre jedoch noch ein übersichtlicherer Radweg durch die MüGa in Nord-Süd-Richtung.
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Die Rad-Führung geht hier außerhalb des Ringlokschuppens, durch die Müga sollte der Durchgangsverkehr vermieden werden.
marKusylac schrieb am 22.06.2020
Ah, und dann am Europacafé einen Schlenker hoch auf den Radweg "Vorsterweg"/"Fossilienweg"/"Ruhrtalradweg". Nicht ideal, aber ich werde es ausprobieren. Danke. Die Schilder für eine "Radführung" außerhalb des Ringlokschuppens habe ich bisher übersehen. Durch die MüGa verläuft der Ruhrtalradweg. Spätestens wenn der RS1 nach Westen fortgeführt wird, wäre eine (bessere) Beschilderung für eine RS1 Anbindung nach Westen (also nicht über Knotenpunkt 3) hilfreich.
Armin schrieb am 29.06.2020
Den beschriebene Weg kenne ich. Er ist aber nicht als der zu bevorzugende Weg ausgeschildert. For Ortsunkundige eine Falle.
Peter Beckhaus schrieb am 31.07.2020
In der Tat. Der Ruhrtal Radweg wird vom Europa Pavillon Richtung Schloss und Ruhr geführt, die Verbindung von rs1 am Wasserturm dahin ist glaube ich nicht so richtig beschildert? So war allerdings damals die Planer Meinung, Durchgangsverkehr von Schuppen fern halten.
Gudrun Fürtges schrieb am 18.09.2020
Also mir ist der Weg "hinter" dem Ringlokschuppen nicht ganz geheuer, da er über einen PARKPLATZ (für oft auswärtige Besucher) führt. Als Ortsunkundige würde ich übrigens auf dem Behindertenzugang der Camera Obscura statt direkt auf dem RS1 landen...
Gudrun Fürtges schrieb am 18.09.2020
Gleiche Stelle, Richtung vom RS1 zur RuhrTalRadweg. Klar, dass ich - nachdem ich nach dem (tagsüber offen stehenden) ersten Tor an den Restauranttischen langsam vorbeirollere.
Alternativ schleiche ich mich vor dem Ronja / direkt nach der Hecke links herum auf kl. Wegen durch den Park.
Bei zunehmender Frequenz dieser wichtigen Radwegekreuzung würde es zu Konflikten mit Fußgängern kommen..
Fehlende Radwege2021.06.2020Karte
113marKusylac RadverkehrBitte erlaubt nach dem Neubau des Supermarktes, dass dieser Weg auch für Radfahrer genutzt werden kann... um besser zum Supermarkt zu gelangen - und um von der Metropol-Rad-Station auf den Saarner Damm ohne Umwege über "Zur Alten Mühle" zu kommen.Fehlende Radwege3021.06.2020Karte
112marKusylac RadverkehrBitte ergänzt Rad-Symbole. Autofahrer, die vom McDonald's-Parkplatz fahren können den gemeinsamen Fuß/Radweg schlecht einsehen. Dieser gemeinsame Fuß/Radweg sieht baulich wie ein reiner Fußweg aus. Autofahrer erwarten somit nicht, dass hier ein Fahrrad fährt.Unklare Radwegsituation1021.06.2020Karte
111marKusylac RadverkehrHier besteht Gefahr durch rechtsabbiegende Autos von der Straßburger-Allee in die Friedrich-Freye-Straße. Bitte zeigt mit einem roten Radweg auf der Kreuzung, dass der Radweg weiterhin parallel zur Fahrbahn führt. Auch wenn dieser gegenüber auf einem geteilten Fuß-Radweg weitergeführt wird.Unklare Radwegsituation1021.06.2020Karte
110marKusylac RadverkehrBitte richten Sie auf dem Nachbarsweg zwischen Alte Straße und Oemberg einen Radweg ein. So wird eine Rad-Verbindung vom RS1 über die MüGa und den Fossilienweg zum Entenfang und zur 6-Seen-Platte hergestellt. Auch stellt diese Rad-Verbindung dann eine sichere und schönere Alternative nach Ratingen-(Lintorf) und Düsseldorf dar. Es fehlt bisher jedoch der Radweg auf dem Nachbarsweg.
M schrieb am 21.06.2020
Kategorie: fehlender Radweg
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Eigentlich habe ich in Erinnerung, dass genau das seit Jahren geplant ist! Warum ist das bislang nicht umgesetzt?
Ungenügender Sicherheitsabstand8021.06.2020Karte
109Selbstl_D_enker RadverkehrKombinierter Rad/Fussweg, der rechts vom freilaufenden Rechtsabbieger(siehe Stadt Köln - Gefahr) geführt werden. Die Kfz beschleunigen schon in Gedanken an die Auffahrt A40.
Radfahrende haben dann abrupt keinen Vorrang mehr, weil der Zebrastreifen nur zu Fuss gehende bevorrrechtigt. SEHR gefährliche Stelle
Peter Beckhaus schrieb am 28.06.2020
Durch die Wegführung des Rad/Fußwegs sind die Radelnden und zuFußgehenden auch schlecht für den Autoverkehr sichtbar. Außerdem ist der Weg über die Brücke selbst dann nicht durch Schilder benutzungspflichtig oder frei gegeben.
Abrupt endender Radweg2021.06.2020Karte
107AH FußverkehrFußgängerampel schaltet wirklich nur bei Betätigung des Drückers, auch, wenn die Autoampel rot ist! Wurde erst vor ein paar Monaten verschlimmbessert. Man kann so nicht zur Bahn rennen, ohne ein Bußgeld zu riskieren... tüddelige Menschen stehen auch mal 2 Ampelschaltungen 'rum, bevor sie verstehen, dass sie drücken müssen...Ungenügende Ampelschaltung0018.06.2020Karte
106E-Bike-Heizer RadverkehrRuhrauen in Saarn, da sind viel zu viele Fußgänger unterwegs, kommt man gar nicht mehr auf Geschwindigkeit und oft haben die dann auch noch unangeleinte Kinder oder gar Kinderwagen bei sich. Geht gar nicht!
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Leider hilft da nur gegenseitige Rücksicht...
Unklare Radwegsituation2317.06.2020Karte
105Gina RadverkehrStation Metropolradruhr
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Nach dem geförderten Start von metropolrad ruhr wird das System eigenwirtschaftlich betrieben. Eine neue Station mit Rädern könnte z.B. von einer hier ansässigen Firma bestellt werden. In Verbindung hiermit kann z.B. das Mitarbeiterrad (kostenlose Nutzung der Räder für die Mitarbeiter der Firma) gebucht werden.
1016.06.2020Karte
104Gina RadverkehrStation Metropolradruhr0016.06.2020Karte
103Pendler24 Bus und BahnDie S1 fährt nur bis Dortmund, diese bitte bis Hamm erweitern, oder einer der kürzeren S Bahn Linien (s4 oder s5) bis nach Hamm fahren lassen. Das ist ein Knotenpunkt für Reisende In Richtung Bielefeld/Paderborn und Münster. Hier muss dringend nachgebessert werden1016.06.2020Karte
102Hz RadverkehrDie Poller unterhalb der Schloßbrücke sind bei Dunkelheit nur schlecht zu erkennen. Hellerer Annstrich oder Rückstrahler würden da helfen.2015.06.2020Karte
101Hz RadverkehrAn der Einmündung Düsseldorfer Str. / B1 sollte das Zusatzschild um Geradeausverkehr für Radler erweitert werden.1015.06.2020Karte
100Hz RadverkehrAuffahrt auf Rampe RS1 an der gezackten Linie oft durch Rückstau blockiert. Hier sollte eine bessere Kennzeichnung erfolgen.7015.06.2020Karte
99Hz RadverkehrAufstellfläche oft durch Fahrzeuge blockiert. Durch längere Grünphase nachdem der Übergang für Füßgänger wieder gesperrt wurde könnte hier Abhilfe schaffen. Vor der Fläche Schild "Bei Rot hier halten" wäre auch hilfreich.1015.06.2020Karte
98Hz RadverkehrBeim Abbiegen von der Steinkampstr in die Moritzstr endet der Radweg an einem nicht abgesenkten Bordstein. Durch Grasbewuchs ist der Bordstein kaum zu erkennen.
Antwort StadtMH schrieb am 21.09.2020
Positive Antwort der Stadt auf Anfrage des ADFC:

"Es sind im Bereich der Einmündung der Sackgasse auf beiden seiten mehre Bordsteine abzusenken und eine Furtmarkierung erforderlich. Ferner eine Beschilderung. Die Arbeiten werden ausgeführt. "
3015.06.2020Karte
97Hz RadverkehrBeim Wechsel von der Fahrbahn auf den benutzungspflichtigen Radweg kommt es durch abgestellte PKW immer wieder zu Problemen. Ein oder zwei Poller würden das Abstellen von PKW verhindern.
Peter Beckhaus schrieb am 21.09.2020
Nach meiner Information wird der Bereich an der Einmündung der Radwege auf beiden Seiten aktuell übrprüft, hoffen wir mal, dass es eine positive Entwicklung der Stelle gibt.
1015.06.2020Karte
96Hz RadverkehrPflasterung im Bereich der Ausfahrt scheint dem LKW-Verkehr nicht gewachsen zu sein. Steine großflächig locker und mit für Radler gefährlichen Zwischenräumen.0015.06.2020Karte
95Hz RadverkehrIm Bereich der Spedition ist der Radweg oft durch abgestellte LKW blockiert. Wenn dann auch noch LKW in den Ladebuchten stehen bleibt nur das Ausweichen auf die vielbefahrenen Straße.0015.06.2020Karte
94Hz RadverkehrIm Dorf Saarn kaum Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.Einige Parkplätze sollten zu Abstellplätzen für Fahrräder umfunktioniert werden.2115.06.2020Karte
93Hz RadverkehrRadweg endet hier ohne Ankündigung und mündet auf sich verengende Fahrbahn. Hinweisschilder "Radweg Ende" und "Radfahrer wechseln" wären hier angebracht
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Betrifft Fahrtrichtung speldorf
Da hier ziemlich schnell den Berg hoch gerast wird, ist das nicht unkritisch für Radelnde, die sich dem Berg hoch mühen.
3015.06.2020Karte
91Gebhard Lürig RadverkehrFehlender Fahrradweg am Ruhrquartier und entlang des Rathauses, gefährlich wg. der Straßenbahnschienen. Abhilfe wäre mit Farbe zu schaffen auf dem überbreiten Gehweg vor dem Ruhrquartier und unter einer Unterführung des Rathauses hindurch bis zur Kreuzung mit Wallstraße/ Ruhrstraße.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Die Gehwege auf der Friedrich-Ebert-Straße sind im Bereich des Rathauses bereits zum Rad fahren frei gegeben. Bei der Planung des Rathauses hatte der Architekt drei Plätze vorgesehen. Einer ist die heutige Friedrich-Ebert-Straße im Bereich des Rathausturms. Mit der heutigen Pflasterung wurde diese städtebauliche Idee wieder aufgegriffen. Ein Aufmalen eines Radweges ist auf dem Gehweg ist nicht vorgesehen. Es sind in nächster Zeit hier neue Fahrradständer geplant.
Gebhard Lürig schrieb am 25.10.2020
Und weil der Architekt seinerzeit beim Bau des Rathauses! einen Platz vor dem Rathausturm geplant hat, muss das auch so bleiben. Das ist ja mal ein starkes Argument, da muss man erstmal darauf kommen. Der "Platz" wird ja auch von der Bevölkerung stark abgenommen, da müssen die Belange von Radfahrern halt zurückstehen.
2013.06.2020Karte
90Nicole RadverkehrIch würde mir in den Wohngebieten Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder wünschen, damit man einen leicht zugänglichen Stellplatz für sein Fahrrad mieten kann.0013.06.2020Karte
89Ruhrpott7 RadverkehrDie RS 1 sollte viel viel zügiger ins Östliche Ruhrgebiet ausgebaut werden, sodass man auch schnell mal nach Hamm kommt und von da aus auf diverse Radrouten wie zb Weser Radweg gelangt ohne die Bahn nutzen zu müssenFehlende Radwege4013.06.2020Karte
88Robin Schmidt RadverkehrBei höherem Tempo herrscht hier Sturzgefahr, auch ist der Überweg über die Ampel eine Belastungsprobe für Federung und Rahmen. Erst geht's recht steil bergab, dann auf der Straße wieder bergauf. Als würde man über ein V fahren.
Susanne Stachel schrieb am 23.06.2020
Und man kann ganz spät sehen, ob (immer noch) grün ist. Denn die Ampelmaste stehen sich kurz vor der Kreuzug selbst optisch im Weg, wenn man aus Richtung Dümpten in die Stadt fährt.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Aus entwässerungstechnischen Gründen weisen Radwege und Fahrbahnen meistens gegenläufige Gefälle auf. Nach Möglichkeit sollte sollte das Radwegepflaster in Fahrtrichtung deshalb ausgerundet werden. Es wird versucht, die Stelle nachträglich etwas fahrdynamischer zu gestalten.
Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit1012.06.2020Karte
87Robin Schmidt RadverkehrGeradeaus fahren für Radfahrer sollte auch bei roter Ampel möglich sein. Der Radfahrstreifen ist unberührt vom links abbiegenden Verkehr der Aktienstraße.
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Unbedingt wäre das hier sinnvoll und ungefährlich, unklar ist mir allerdings die rechtliche Lage. Einen Grünpfeil für geradeaus gibt es ja noch nicht....
Susanne Stachel schrieb am 23.06.2020
Die Idee ist gut. Ganz ungefährlich halte ich das allerdings nicht. Habe schon oft beim Warten beobachtet, wie die abbiegenden Autos die Kurve so großzügig fahren, dass Sie den Radweg glatt mitbenutzen. Die würden einen Radfahrer dort nicht erwarten. Wenn die Kreuzung so wie vorgeschlagen für Radfahrer geöffnet wird, sollte der Bereich, den die abbiegenden Autos (bei unzureichender Lenkbewegung) mitüberfahren, sehr auffällig (rot) markiert oder sonstwie gekennzeichnet werden, dass der absolut nicht überfahren werden darf. Vielleicht kann man auch Poller in die Linie machen.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
In rechtlicher Hinsicht dürfte man dem Radverkehr mittels eines dauerhaftem Grünlicht mit Fahrradsymbol jederzeit die Geradeausfahrt ermöglichen, wenn es keine "feindlichen" Verkehre gäbe (mal abgesehen vom Überfahren der Markierung durch Kfz). Leider wurde beim Vorschlag vergessen, dass auch Radverkehr von der Aktienstraße nach links in die Mellinghofer Straße einbiegen können muss und mit dem Radverkehr aus Richtung Eppinghofer Straße "feindlich" ist. Aus diesem Grund ist der Vorschlag hier nicht möglich.
Ungenügende Ampelschaltung0012.06.2020Karte
86Robin Schmidt RadverkehrDie VHS ist nicht sicher per Rad erreichbar. Die viel und oftmals zu schnell befahrene Straße zwingt die meisten Radler auf den Gehweg, dieser ist jedoch auch nicht sonderlich breit.Fehlende Radwege1012.06.2020Karte
85Robin Schmidt RadverkehrHier führt der Radweg an eine Bushaltestelle und danach über holprige Engstellen. Der Weg sollte noch ein Stückchen weiter auf der 223 entlang gehen und sich dann in die bestehende Infrastruktur einfädeln. So könnte man auch bei der Kreuzung Alte Straße/223 die Ampelphase des Kfz Verkehr mit nutzen und Fußgänger hätten mehr Platz.
K schrieb am 24.06.2020
Alternativ könnte auch der Bus auf der rechten der zwei Spuren halten, so dass der Platz der Haltebucht für einen besseren und sicheren Fuß- und einen Radweg genutzt werden kann.

Dieses setzt natürlich eine Prioritätsverschiebung zugunsten Fußgänger und Radfahrer voraus.
Abrupt endender Radweg2012.06.2020Karte
84Robin Schmidt RadverkehrDie Zu- und Abfahrt des Rs1 führt entweder über eine Zufahrt zu einem Betriebsgelände, oder über einen schmalen Weg. Dieser hat einen hohen Bordstein, welcher erst direkt an der Geitlingstraße abflacht. Der abgesenkte Bordstein bietet nicht genügend Platz zum gleichzeitigen Zu- und Abfahren und sollte angepasst werden.
Susanne Stachel schrieb am 23.06.2020
Der "schmale Weg" ist ein benutzungspflichtiger gemischer Fuß- und Radweg. Leider. Denn ich kann Herrn Schmidt nur zustimmen, er ist zu schmal, wenn einem dort ein Radfahrer entgegen kommt und auch zu sehr zugewachsen.
Des Weiteren finde ich dieselbe Stelle auch sehr gefährlich zum Überqueren der Geitling, wie vorgeschrieben (die man übrigens weniger Meter wieder zurücküberqueren muss, wenn man Richtung Aktienstraße möchte). Die Autofahrer können das Achtung-Schild, welches auf Radfahrer hinweist, gar nicht erkennen, da es durch Bäume und Sträucher vom Betriebsgelände zugewachsen ist.
Armin schrieb am 29.06.2020
Sehr sinnlose Verkehrsführung, wenn man vom RS1 nach rechts in die Geitlingstr möchte. Er muss man diese komplett queren, da der Radweg auf der anderen Straßenseite ist. Dann nach wenigen Meter endet er am nachlinksgehenden Pfad und man darf wieder zurück auf die rechte Fahrbahnseite.
Ungenügende Bordsteinabsenkung1012.06.2020Karte
83Robin Schmidt RadverkehrIrgendwo zwischen parkenden Autos und Bahnschienen fährt man relativ steil bergab über eine Buckelpiste in eine schlecht einsehbare Kurve. Nur etwas für WagemutigeFehlende Radwege3012.06.2020Karte
82Christoph M. RadverkehrHier im Kreuzungsbereich (B1/ Witthausstraße) ist einiges falsch und gefährlich.
ZZ1000-32 fehlt. Die Ampelanlage hat keine Radsymbole. Parkbuchten? blockieren die Sichtachsen. Ich hab leider gerade keine aktuellen Fotos.
Achja, der Radweg B1 von der Witthausstraße zur Zeppelinstraße könnte ne neue Decke vertragen.
Unklare Radwegsituation2012.06.2020Karte
81Christoph M. RadverkehrDen schönen Balkon über die gesamte Länge der Brücke anlegen und als Gehweg nutzen. Dann wäre die Brücke für Radfahrende ausreichen breit und es kommt nicht zu Gefahrensituationen mit den Fussgängern
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Ich finde hier tatsächlich die Aufenthaltsqualität des Balkons überwiegend. Die äußeren Teile des alten Weges waren marode und mussten ersetzt werden.
0112.06.2020Karte
80Christoph M. RadverkehrAusfahrt Sperren, da durch Gaststätte und Baum keine Sichtachsen vorhanden sind.
MLB schrieb am 23.08.2020
Obwohl es für mich als Jugendlichen sehr naheliegend ist, an einer Strasse die lange nach unten geht weiter zu fahren ohne anzuhalten, muss ich leider immer an der Gastätte einmal anhalten, da ich wenig geneigt dazu bin, mich ins Krankenhaus verfrachten zu lassen. Ich hätte den Vorschlag dort einfach einen Spiegel zu machen damit man die Strasse wo die Autos kommen sehen kann und die Autofahrer die Radfahrer sehen!
0012.06.2020Karte
79Christoph M. RadverkehrDoppel-Dooring
Der Radweg (teilweise benutzungspflichtig) führt eh schon im Dooring-Bereich der links parkenden Autos. Selbst wenn diese richtig in der Markierung stehen. Meist stehen diese allerdings zu weit rechts. (Wie heißt der Streifen eigentlich? Und ist das dann Parken auf dem Radweg?)
Im Bereicht Siepenstraße stehen auf rechts Autos.
Weiß jemand ob das ne echte Parkfläche ist? Die Pflasterung sieht komisch auf.
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Im Zuge dieser Strecke kam es kürzlich zu einem schweren Dooring Unfall, die Situation ist also leider nicht nur theoretisch kritisch
Ungenügende Wegbreite/Engstellen2012.06.2020Karte
78Christoph M. RadverkehrFR Duisburg wenn man an der Ampel vom Zweirichtungsradweg auf der linken Seite wieder auf die "richtige" Seite wechselt.
Ich hatte schon 1 Sturz und mehrere Notbremsungen, weil die Abbiegenden Autos die bei grün querenden Radfahrer so überhaupt nicht auf dem Schirm haben.
Probleme beim Abbiegen2012.06.2020Karte
77Christoph M. RadverkehrFR Duisburg auf dem Zweirichtungsradweg in Speldorf steht man an der Kreuzung Hansastraße plötzlich vor der Radampel am Fussgängerüberweg.<br>
An der Friedhofsstraße beim Bäcker ist keine Ampelzeichen mehr, das für Radfahrende verpflichtend wäre.<br>
Regelt die Ampelanlage wirklich die Überfahrt Friedhofsstraße?<br>
In FR Duisburg ist die aktuelle Situation unklar bis gefährlich.<br>
In die andere Richtung ist die Ampel eher nervig/unsinnig.
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Die Radfahrer-Ampel Richtung MH am Fußgängerüberweg zur Hansastraße ist in der Tat dort unsinng, führt regelmäßig zu haltenden Autofahrern und entsprechenden Situationen:
Als (langsamer) Radler die Friedhofstraße überquerend, schafft man problemlos vor der Fußgänger-Grünphase die Stelle zu passieren. Wenn man spät in der Grünphase die Friedhofstraße passiert, steht man aber plötzlich vor der roten Ampel. Ebenso als rechtsabbiegender Radler aus der Friedhofstraße, nicht aber als Autofahrer....

Die Ampel Richtung Duisburg sollte zusätzlich erklärend beschildert werden, dass sie für den Kreuzungsbereich gilt.
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Die verbindliche Richtlinie für Signalanlagen schreibt vor, dass Radverkehr auf Fahrbahnen und separaten Radwegen gegenüber Fußgängern auf signalisierten Überwegen durch "feindliche" Signalisierung abgesichert werden müssen. Die Stadt Mülheim wird die Ampel trotzdem demontieren! Die Lösung besteht darin, dass im Furtbereich Fußgänger und Radverkehr auf einem gemeinsamen Geh- und Radweg geführt werden. Die Lösung hat u.a. den Vorteil, dass man stadteinwärts hier nicht mehr "hängen" bleibt. Ein Nachteil wird sein, dass dann die Fußgängerampel an der Friedhofstraße stadtauswärts durch Austausch der Streuscheiben demnächst auch für Rad fahrende gilt. Bisher kann der Radverkehr die Friedhofstraße auch noch queren, wenn hier bereits rot ist, da die Räumwege des Radverkehrs von der Ampel an der Hansastraße berechnet sind.
Unklare Radwegsituation3012.06.2020Karte
76Christoph M. RadverkehrUnten direkt vor der Unterführung ist VZ239 (Gehweg) mit ZZ1022-10 (Radfahrer frei) ausgeschildert. Dort gibts es allerdings keine Bordsteinabsenkung mehr.
An der markierten Stelle ist noch VZ240 ausgeschildert.
Bitte die Gesamte Strecke VZ239 mit ZZ1022-10, dann dürfte man an der markierten Stelle schon auf die Straße wechseln.
Ungenügende Wegbreite/Engstellen2012.06.2020Karte
75Christoph M. RadverkehrVon der Hochschule kommend
VZ240 durch VZ239 mit ZZ1022-10 ersetzen.
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Aktuell ist hier VZ240 (kombinierter Rad und Fußweg mit verpflichtender Nutzung für Radfahrer. Vorgeschlagen wird hier eine optionale Nutzung des Radweges VZ239 (Fußweg) mit ZZ1022-10 Radfahrer Frei. So ist die Regelung auch im hinteren Stück der DuisburgerStr. Richtung Duisburg. Für Radelnde ist die Nutzung des Fußwegs durch potenzielle Fußgänger (und manchmal sogar besonders gefährlich: entgegenkommende Radler) nicht ungefährlich, daher macht Radfahrer Frei hier Sinn!
Ungenügende Wegbreite/Engstellen3012.06.2020Karte
74Stephan RadverkehrKonflikte mit Fahrzeugen (Rechtsabbieger von bzw. auf Mellinghofer Str.), die die Vorfahrtsregeln nicht beachten.
Die Fahrbahn/Radweg vom Buchenberg schlecht einsehbar.
Vorschlag: Aufpflasterung des Radwegs über die Einmündung Buchenberg (Abbiegender Verkehr muss somit automatisch abbremsen)
3011.06.2020Karte
73Stephan RadverkehrDer Radfahrstreifen wird in Höhe ADAC auf nicht benutzungspflichtigen Radweg abgeleitet. Dies birgt Konflikte, wenn Radfahrende weiterhin die Fahrbahn benutzen und direkt links auf die Mellinghofer Str. abbiegen wollenn.
Bemerkung: Die Auffahrt wird regelmäßig zugeparkt und es findet keine Kontrolle statt
Lösung: Überleitung auf den nicht benutzungspflichtigen Radweg aufheben
Unklare Radwegsituation3011.06.2020Karte
72Stephan Radverkehrregelmäßig Falschparker auf Radweg.
Vorschlag: Poller zur Absicherung des Radweges installieren
Robin schrieb am 12.06.2020
Nirgendwo in Mülheim habe ich bislang mehr Falschparker angezeigt.
Susanne Stachel schrieb am 23.06.2020
Ganz gefährliche Stelle. Man wird sogar von Autofahrern überholt, die vor einem direkt dort auf dem Radweg parken. Sie erkennen es gar nicht als Radweg, der von der Straße zum Bürgersteig hochgeführt wird, sonst als Parkbereich.
Falschparker6011.06.2020Karte
71Bettina Westphal RadverkehrKeine Transfer-Radwege Verbindung Heißen/Holthausen; Berg/Tal. Besonders in der schattigen, schmalen Kurve hinter dem Rumbachtal Richtung Zeppelinstr. droht Gefahr trotz (selten praktizierter) Zone 30 durch beschleunigende Autofahrer
Christoph M. schrieb am 23.06.2020
In dem Bereich gibts auch keinen vernünftigen Fussweg.
T30 auf der gesamten Fischenbeck und Holthauser Höfe könnte helfen.
Fehlende Radwege2011.06.2020Karte
70Bettina Westphal RadverkehrVon Duisburg aus (Radweg Steinbruchstraße; Gleise links) kommend ist die Weiterführung des Radweges an der Einmündung Saarnerstr. völlig unklar, da das Radweg-weisende Schild versetzt auf der anderen Straßenseite angebracht- und gar nicht einsehbar ist. Der Radweg wird neben der Überführung weitergeleitet (Gleise rechts), sodaß man der Friedhofstr. folgend Richtung HRW/RS gelangt.
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Die gesamte Strecke von der HRW bis Wedau sollte durch Hinweisschilder ausgeschildert werden. An der Einfahrt zur Strecke in Duisburg (Koloniestraße) gibt es ein Schild Richtung Mülheim, sonst allerdings nirgends...
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Die gewünschte Wegweisung ist ausgeschrieben und wird Ende 2020 oder Anfang 2021 installiert.
Unklare Radwegsituation0011.06.2020Karte
69Bettina Westphal RadverkehrVon Duisburg aus (Radweg Steinbruchstraße; Gleise links) kommend ist die Weiterführung des Radweges an der Einmündung Saarnerstr. völlig unklar, da das Radweg-weisende Schild versetzt auf der anderen Straßenseite angebracht- und gar nicht einsehbar ist. Der Radweg wird neben der Überführung weitergeleitet (Gleise rechts), sodaß man der Friedhofstr. folgend Richtung HRW/RS gelangt.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Es wird zwischen Duisburg und der HRW Ende 2020 oder Anfang 2021 eine durchgehende Wegweisung installiert.
Unklare Radwegsituation1011.06.2020Karte
68Bettina Westphal FußverkehrExtreme Stolperstellen durch mittlerweile hohen Niveauunterschied der in den schmalen Weg eingebauten Holzquerbalken/Erosionsverhinderer für Fußgänger und Radfahrer. Daneben droht Absturzgefahr am (sehr schönen) Steilhang.Hindernisse auf Radwegen1011.06.2020Karte
67Bettina Westphal RadverkehrAus dem Witthausbusch kommend in Richtung Ruhr wäre hier die Freigabe des Radweges Uhrengallerie /Eingang Witthausbusch in beide Richtungen wünschenswert. Um die B1 in der dort schlecht einsehbaren Kurve nicht unnötig überqueren zu müssen könnte man bis zur nächsten Ampelkreuzung bergab auf der sicheren Lohbachseite bleiben.
Bettina Westphal schrieb am 11.06.2020
...auf der sicheren Waldseite der neuen Siedlung 'Am Lohbach'/Alte Uhrengallerie bleiben...
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Dafür bräuchte es allerdings eine bauliche Trennung, wenn es ein Zwei Richtungs Radweg werden soll...!
Gehweg/Fahrräder frei0011.06.2020Karte
66Bettina Westphal RadverkehrFehlende Abstellmöglichkeiten im Umfeld des Perfetto-Quartiers. Vor den Schaufenstern möchten die Händler (nachvollziehbar) keine Räder stehen sehen; aus der Not heraus werden die vorhandenen Leuchten+Bänke am Platz eingekesselt- ausreichend Platz für fest installierte Radständer wäre vorhanden.Fehlende Abstellmöglichkeiten4011.06.2020Karte
65Bettina Westphal RadverkehrFehlender Radweg zwischen Zeppelinstr. Höhe Hauptfriedhof und Zeppelinstr. Höhe Pasteurstr. - viele radfahrende Schüler des großen Einzugsgebietes müssen in Richtung diverser Schulen auf der Hauptstraße fahren. Hilfreich wäre neben einem existierenden Radweg eine generelle Verkehrsberuhigung.
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Es wurde hierzu bereits ein Baubeschluss Zeppelinstraße für Schutzstreifen im Bereich der heute jeweils äußeren Fahrstreifen gefasst. Die Umsetzung erfolgt mit Ausnahme an der Haltestelle Tilsiter Straße stadteinwärts im Herbst 2020.
Fehlende Radwege1011.06.2020Karte
64Bettina Westphal RadverkehrHier endet der Interimsradweg- und Radfahrende sind gezwungen sich in den Verkehr der Kaiserstr. einzufädeln. Leider fehlt an der Hauptverkehrsachse der Stadtteile Menden/Holthausen, Raadt, Altstadt/Mitte trotz flankierender Schulen ein Radweg zur Innenstadt und zum HBF.
Gudrun Fürtges schrieb am 18.09.2020
Richtig, das sehe ich genau so: Bergab haben wir von der Südstraße bis zur Oberstrße eine (relativ neue) Radspur, dann wieder Null Rad-Infrastruktur. Da hilft nur, die Parkplätze bis zur Althofstraße zu entfernen, damit wenigsten ein Rad- oder Schutzstreifen entstehen kann.
Abrupt endender Radweg3011.06.2020Karte
63Bettina Westphal RadverkehrFehlender Radweg zum Transfer HBF- Radfahrende müssen offiziell den Kaiserplatz umständlich umfahren um zum Ziel zu gelangen
Brigitte Erd schrieb am 14.06.2020
Leider gibt es aus der Richtung südliche Innenstadt gar keine sichere und vernünftige Fahrradführung Richtung Bahnhof. Dabei handelt es sich ein sehr häufig angefahrenes Ziel. Das sollte unbedingt geändert werden.
Angelika Gube schrieb am 25.06.2020
Da bin ich mit bei, das ist wirklich inoffiziell, also irgendwie dort ankommen, mit Fußgängern, und auch mal durchhuschen ...... Ideal ist das nicht, Offizielll wäre KLASE
Gudrun Fürtges schrieb am 18.09.2020
Viele Schüler aus dem "Schulen-Viertel" (OP, Luise, Realschule, Berufsschulen rechts Oberstraße und links Kluse) müssten ZÜGIG und SICHER in Richtung Hbf/Eppinghofer Straße, aber auch weiter nach Eppinghofen, Winkhausen und Dümpten jenseits des Kaiserplatzes radeln können. Ein toller Zeitgewinn wäre die ÖFFNUNG DES TUNNELS unter dem Hans-Böckler-Platz, deshalb ein riesiges Potenzial. (Wie es auf der adfc-Bundeshomepage heißt, radeln "nur" 20% der Schüler in Deutschland zur Schule.
Fehlende Radwege3011.06.2020Karte
62Bettina Westphal RadverkehrDer existierende Radweg wird leider kontinuierlich von Kurzparkern/Paketzustellern der dort ansässigen Post zugeparkt. Die Ausweichsituation für Radfahrer ist aufgrund der parallelen Straßenbahn-Gleise extrem gefährlich.
Die vorgehaltene Ladezone ist m.E. zu kurz.
Christoph M. schrieb am 12.06.2020
+ Der Schutzstreifen wird in der Dooring-Zone geführt!
Falschparker3011.06.2020Karte
60Gebhard Lürig FußverkehrBettelampel dauert z. T. viel zu lange. Kein Wunder, dass viele Fußgänger auch so die befahrene Straße überqueren.Ungenügende Ampelschaltung0010.06.2020Karte
59Gebhard Lürig RadverkehrÜberflüssige Fahrradampel für Geradeausfahrt. Ich habe hier noch nie jemanden halten gesehen. Ein Warnschild vor einbiegen den Fahrradfahrern täte es auch.Ungenügende Ampelschaltung3010.06.2020Karte
58Gebhard Lürig RadverkehrAus Richtung Kettwig kommend (z. B. auf dem Leibpfad oder auf rechtsseitigem Fahrradweg bis zur unteren Saarlandstraße) fährt man auf der Mendener Straße ungeschützt Richtung Innenstadt, von z. T. sehr schnellen Autos passiert. Hier wären einfache beidseitige Fahrradschutzstreifen ein erster Schritt, eine gewisse Sicherheit herzustellen, ohne den Wunsch nach Tempo 30 oder gar einer Fahrradstraße aufzugeben.
Peter Beckhaus schrieb am 22.06.2020
Hierzu würde kürzlich eine Tempo 30 Beschilderung oder Fahrradstraße oder sogar Einbahnstraße diskutiert. Die Stelle sollte unbedingt attraktiv für Radelnde gemacht werden, um diese vom engen und gesperrten Leinpfad fern zu halten
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
In einem ersten Schritt hat die Stadt Mülheim zwischen Mendener Brücke und Troststraße auf der Mendener Straße bzw. Dohne eine streckenbezogene Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h zur Sicherheit des Radverkehrs angeordnet. Es werden im anbaufreien Bereich außerdem drei bauliche Engstellen mit seitlichen Schutzstreifen eingerichtet.
Fehlende Radwege2010.06.2020Karte
57Gebhard Lürig RadverkehrEs dauert meist sehr lange, bis die Bettelampel grün zeigt. Autos fahren z. T. sehr schnell um die Kurve auf die Konrad Adenauer Brücke, so dass ein Überqueren bei Rot sehr gefährlich ist. Außerdem ist der Taster einer Ampel für Fahrradfahrer schlecht zu erreichen. Es sind zwei Ampeln fast nebeneinander, eine könnte abgebaut werden.
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Teilweise sollte die Ampel automatisch auf Radelnde Reagieren (vom RS1 kommend und vom Damm kommend), das funktioniert nur leidlich, wenn man die grünphase verpasst hat, steht man teilweise Minuten.
Ungenügende Ampelschaltung2010.06.2020Karte
56Rolf Sch-Can FußverkehrSehr lange Ampelschaltung für zu Fuß Gehende, Rollstuhl- und Radfahrende.
Verleitet bei Rot über die Ampel zu gehen fahren.
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Die verkehrsabhängige Steuerung gibt aus den Nebenrichtungen für Fahrzeuge und Fußgänger nur auf Anforderung grün. Die Wartezeiten sind hier für Fußgänger nicht länger als z.B. für Autos. Sobald sich ein Linienbus oder eine Straßenbahn auf der Friedrich-Ebert-Straße ankündigt, wird die Grünzeit dort außerdem noch gedehnt. Eine Verbesserung für die Nebenrichtung ginge zu Lasten des ÖPNV. Da es sich hier um Mülheims zentrale ÖPNV-Achse handelt, würde dies für mehr Leute (in Bussen und Bahnen) längere Wartezeiten bedeuten.
Ungenügende Ampelschaltung1008.06.2020Karte
55Rolf Sch-Can RadverkehrÖffnen der Wallstraße für radfahrende gegen die Einbahnstraße bis zum KustmuseumFehlende Radwege4008.06.2020Karte
54Rolf Sch-Can RadverkehrZu wenig Radabstellplätze und keine geigneten für LastenräderFehlende Abstellmöglichkeiten2008.06.2020Karte
53Rolf Sch-Can RadverkehrUmgehende Erhöhung der Brüstung, damit aus einem Gehweg ein Radweg (Ruhrtal-Radweg) wird.
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Nach meiner Information ist die Maßnahme in Vorbereitung zur Umsetzung
5508.06.2020Karte
52Gijs B. RadverkehrKreuzung Nachbarsweg mit Mühlenberg Heide stadtauswärts ist sehr gefährlich, da nach rechts nicht sichtbar ist, ob Verkehr von der Mühlenbergsheide kommt und dort oft sehr schnell gefahren wird. Das könnte man m.E. mir einem gegenüber angebrachten Spiegel deutlich entschärfen.0007.06.2020Karte
50Harald Müntjes RadverkehrVon der Weseler-Ruhrorter Str. kommend u. an der Ampel Raffelberg rechts abbiegend, verlässt man den breiten Radweg u. überquert die Schleusenbrücke auf dem Kombi-Fuss-Radweg. Nach ca. 80m muss man vom Bordstein runter auf die Steinkampstr. wechseln weil von da an nur noch ein Fussweg existiert. Da man hinter sich den gesamten Abbiegeverkehr Auto hinter sich hat ist der Wechsel äusserst riskant bis lebensgefährlich. Es fehlt das Verkehrszeichen 130 mit Hinweis "Radfahrer wechseln".
- Harald Müntjes (02.06.2020) - Melde-Position verschoben durch Admin
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Die Brücke ist sehr kritisch für Radelnde in beiden Richtungen: Der Hochboard-Gehweg ist nicht frei gegeben, auf der Straße wird man gejagt und vertrieben. Tempo 30 und Schutzstreifen wäre hier notwendig, durch den neuen Ruhr-Radweg in Styrum ist die Verbindung zusätzlich attraktiv geworden.
Abrupt endender Radweg2007.06.2020Karte
49malef RadverkehrDer breite Radweg- und Fußgängerweg ist sehr oft und insbesondere an Wochenenden in doppelter Reihe zugeparkt.Falschparker2006.06.2020Karte
48Robin Schmidt RadverkehrDie Linksabbieger-Ampel für Fahrräder ist sehr gut gemeint, aber leider sehr unpraktisch. Wer vom Werdener Weg kommt hält einmal mit den Autos an einer Ampel zu stehen, steht dann aber nochmal an der besagten Ampel zum Linksabbiegen. Ich biege daher stets auf der Straße ab und nehme die Querung der Gleise in Kauf.
Gebhard Lürig schrieb am 10.06.2020
Das Problem ist sicher richtig beschrieben, ist aber wohl kaum lösbar. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man an der Fahrradampel nicht lange warten muss und so sicher die Straße queren kann. Von daher ist das aus meiner Sicht noch okay.
Probleme beim Abbiegen0006.06.2020Karte
47Robin Schmidt RadverkehrHier könnten viel mehr Räder abgestellt werden. Ein Babboe-Cargobike quetscht sich manchmal zwischen den parkenden Autos an einen Laternenmast. Woanders macht ein an ein Gitter gekettetes Rad den eh schon engen Gehweg noch enger. Ein "Parkplatz" weniger, dafür mehrere Fahrrad Bügel sind offenbar im Sinne der AnwohnerInnen.Fehlende Abstellmöglichkeiten0006.06.2020Karte
46Robin Schmidt RadverkehrMit einem Verkehrsspiegel in dieser Kurve könnte ein Stück des Scharpenberg auch entgegen der Einbahnstraße befahrbar für Radfahrende werden. Die behördlichen Anforderungen dafür habe ich allerdings nicht geprüft.Gehweg/Fahrräder frei1006.06.2020Karte
45Robin Schmidt RadverkehrDurch parkende Autos wird die Fahrbahn mit Einhaltung des Dooring-Abstandes so schmal, dass der Sicherheitsabstand zum Überholen nicht mehr ausreicht.Ungenügender Sicherheitsabstand0006.06.2020Karte
44Robin Schmidt FußverkehrDie Ecken an dieser Stelle sind die meiste Zeit zugeparkt, ein sicheres Queren der Zufahrt Luisental ist reine Glückssache.
Rolf Sch-Can schrieb am 08.06.2020
nach aktueller StVO sind 8 m einzuhalten.gefahr für Kinder.
Falschparker0006.06.2020Karte
43Robin Schmidt RadverkehrHier sollte die Neuerung der StVO Anwendung finden und ein Überholverbot gelten, da die Breite der Fahrbahn nicht ausreicht, um den nötigen Abstand einzuhalten. Als Alternative zum Leinpfad und er Kampstraße ist dieser Abschnitt von besonderer Bedeutung.Ungenügender Sicherheitsabstand1006.06.2020Karte
42Robin Schmidt RadverkehrMülheims Hotspot fürs Halten/Parken in zweiter Reihe. Hier traue ich mich oft nicht, diese anzuzeigen. Was kann man dagegen dauerhaft tun?Falschparker6006.06.2020Karte
41Robin Schmidt RadverkehrWie komme ich aus Richtung Kaiserplatz über Dickswall auf den schönen, neuen Radweg? Bei meinem Versuch überquerte ich dabei 7 (!) Ampeln. Auf meine Anfrage bei der Stadt kam raus, dass 2025 ein "indirektes Linksabbiegen" möglich sein soll. Zu spät! Und was bedeutet das überhaupt genau?
Peter Beckhaus schrieb am 29.06.2020
Bei der Planung neuer (Rad)Verkehrsanlagen in MHRuhr sollten verpflichtend Vertreter von ADFC, VCD und anderen Vertretungen (für Fußgänger und ÖPNV) mitwirken dürfen.
Unklare Radwegsituation2006.06.2020Karte
40Robin Schmidt RadverkehrHier endet der Radweg entlang der B1 plötzlich, was ein erreichen der Bismarckstraße abenteuerlich macht. Durch E-Bikes erschließen immer mehr Radfahrende auch die untere Saarlandstraße, daher ist dieser Verbindungsabbruch sehr hinderlich für FahrradpendlerInnenAbrupt endender Radweg3006.06.2020Karte
39Robin Schmidt RadverkehrDie "Bettelampel" in Richtung Heinrich-Melzer-Straße steht meterweit vom Radweg entfernt, bei grün muss man so quer über die Kreuzung radeln. Die Wartezeit dort kann ebenfalls mehrere Minuten betragen.
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Von der Ruhrpromenade in Richtung Bahnhof sollte besser über Bahnstraße (verkehrsberuhigter Bereich) und dann von der Friedrich-Ebert-Straße nach Unterquerung des RS1 nach rechts in die Heinrich-Melzer-Straße abgebogen werden. Die Wegweisung ist hier allerdings etwas missverständlich und wird deshalb noch geändert.
Ungenügende Ampelschaltung3006.06.2020Karte
38Robin Schmidt RadverkehrHier fehlt eine Möglichkeit, sicher und ohne 3 Ampeln links in Richtung Schollenstraße abzubiegen. Viele Radfahrer sind daher als Geisterfahrer auf der Schlossbrücke unterwegs oder wagen den gefährlichen Wechsel vom Radweg, über eine viel befahrene Autospur, auf die Linksabbieger-Spur auf der Straße.Probleme beim Abbiegen6006.06.2020Karte
37Robin Schmidt RadverkehrDas grüne Radwegweiser-Schild zeigt von der Bachstraße den Weg über den Parkplatz am Kohlenkamp in Richtung Leineweberstraße an. Die Verbindung zum Überweg der Leineweberstraße ist regelmäßig zugeparkt und der Bordstein nicht wirklich abgeflacht.
Sabine V. schrieb am 12.07.2020
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen! Dort ist wirklich oft zugeparkt. Mir ist auch nicht ganz klar, ob man dann über die Leineweberstraße fahren darf, um auf den Radweg zu kommen, oder ob man schieben müsste.
Rolf Sch-Can schrieb am 23.08.2020
Habe erfahren, dass an der Leineweberstraße auf der genannten Seite auch die Sanierung ansteht.
Könnte möglicherweise in der Maßnahme erfolgen.
Ungenügende Bordsteinabsenkung2006.06.2020Karte
36Robin Schmidt RadverkehrWer hier rechts in die Ruhrstraße abbiegen möchte, muss an der Fahrrad Ampel nach der Schlossbrücke warten. Dabei wartet man maximal auf FußgängerInnen, das wäre mit einem kurzen Halt vereinbar. Hier macht ein Grünpfeil-Schild für Radfahrende m.A. nach Sinn.
Rolf Sch-Can schrieb am 23.08.2020
Außerdem versteht kein Kind die Zeichenkombination, auch wenn die juristisch korrekt sein soll! Hat sich ein Erwachsener Sesselpupser ausgedacht! 🤣
Wege sollen ja Sicher auch für Kinder sein.
Mögliche grüne Pfeile für Radfahrende3006.06.2020Karte
35Stefan aus Mh Radverkehrenorm schlechte FahrbahnzustandBuckelpiste1003.06.2020Karte
34Stefan aus Mh RadverkehrHier endet der Radfahrweg auf der Strasse. Leider ist durch Falschparker der Radfahr-Bereich zum einfachen Abfahren meist zugeparkt.Falschparker4003.06.2020Karte
33Stefan aus Mh RadverkehrAn dieser Stelle werde ich regelmäßig entweder von rechtsabiegenden Verkehr als auch von aus dem Erlenweg kommenden Verkehr übersehen, da der Radfahrweg hier von der Parallelstrasse weggeführt wird und die Autofahrer nicht mit kreuzenden Radfahrern an dieser Stelle rechnen.4003.06.2020Karte
31clauwes RadverkehrDie Unterführung unter der A40 in Richtung Heimaterde ist als Radfahrer fast nicht möglich. Der Radweg endet direkt vor der Unterführung und beginnt gleich anschließend wieder. Die beiden Fahrspuren für Autofahrer, geradeaus und rechtsabbiegen, sind sehr eng, egal wo man als Radfahrer fährt, man wird ständig riskant überholt.Unklare Radwegsituation2002.06.2020Karte
30clauwes RadverkehrDie Verbindung zwischen Grugaradweg (Wienenbuschstraße) und Humboldtring ist in beiden Richtungen nicht wirklich befahrbar. Der Radschutzstreifen auf dem Humboldtring endet kurz vor der Kreuzung, geradeaus fahren ist dort nicht erlaubt. In Gegenrichtung schaltet die Ampel an der Wienenbuschstraße nur, wenn dort ein Auto steht. Als Radfahrer bekommt man kein Grün.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Die Signalanlage wird vom RRZ betrieben, da der Humboldtring eine Privatstraße ist. Der Betreiber wird gebeten, die Empfindlichkeit der Induktionsschleife (Anforderung Grünlicht) höher einzustellen, so dass Fahrräder erkannt werden.
Für die Geradeausfahrt vom Schutzstreifen (es ist die Max-Halbach-Straße) in die Wienenbuschstraße fehlt der notwendige Platz für eine sichere Aufstellfläche. Bisher wurde keine Lösung gefunden.
Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit4002.06.2020Karte
29Armin RadverkehrAusbau des Weges auf dem Wehr, um ein Nebeneinander von Fahrrad und Fußgänger zu ermöglichen. Speziell da es sich hier um einen Teil des Ruhrradweges handelt.
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Eine Verbreiterung wird so leicht nicht möglich sein, es wird allerdings eine Erhöhung des Geländers erfolgen, dann darf auch dort vorsichtig geradelt werden. Rücksicht muss aber selbstverständlich sein.
Fehlende Radwege8501.06.2020Karte
28Armin RadverkehrAusbau der Mintarder Dorfstraße bis hier und dann Ausbau des Weges zum Ruhrauenweg, um die Engstelle Reiterhof Neuhaus zu umgehen.Unklare Radwegsituation6001.06.2020Karte
27Doro Kleine-Möll RadverkehrFreigabe der Straße für RadfahrendeFehlende Radwege0001.06.2020Karte
26Doro Kleine-Möll RadverkehrFreier Rechtsabbieger für Radfahrende
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Grünpfeile für den Radverkehr an Lichtsignalanlagen sind nur bei Radwegen oder Radfahrstreifen (nicht Schutzstreifen) zulässig. Hier kann er deswegen leider nicht angebracht werden.
Mögliche grüne Pfeile für Radfahrende1001.06.2020Karte
25Doro Kleine-Möll RadverkehrAmpelphase für Radfahrende von Heißen in Richtung Innenstadt mangelhaft abgestimmt. Kreuzungen Hardenberg-/Heinrich-Lemberg-Str. mit der nächsten Kreuzung Nebenbank/ Heinrich-Lemberg-Str. und Folkenborn/Hingbergstr., Heinrichstr. und Hingbergstr.. Die Ampelphase in Richtung Innenstadt könnte an einer Kreuzung z.B. ca. 10 Sek. länger dauern, dann müssten Radfahrende nicht an jeder Kreuzung an einer roten Ampel halten.Ungenügende Ampelschaltung1001.06.2020Karte
24Doro Kleine-Möll RadverkehrGefährlicher Überweg für zu Fuß gehende und Radfahrende
in Fahrtrichtung der L132. Querende werden von Rechtsabiegenden und Linksabbiegenden sehr spät gesehen.
Rechtsabbiegende Autofahrende haben zumeist eine sehr hohe Geschwindigkeit (die Querenden werden spät bemerkt) und erschrecken sich teilweise über den querenden Fuß-Radverkehr. Linksabbiegende aus Richtung Essen kommend haben die querenden zu Fuß gehenden/Radfahrenden noch weniger im Blick.
Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit1001.06.2020Karte
23Doro Kleine-Möll RadverkehrProblematische Querung von linksseitig endenden kombiniertem Rad und Gehweg (über die Fußgängerfurten vorgeschrieben) in Richtung Heißen-Mitte. Die rotmarkierte Radwegefurt aus Richtung Paul-Kosmalla-Straße (aus dieser Richtung rechtseitig) führt dazu, dass einzelne Radfahrende diese (rotmarkierte) Furt auch in die falsche (linksseitige) Richtung befahren.Unsichere/fehlende Querungsmöglichkeit2001.06.2020Karte
22Doro Kleine-Möll RadverkehrGute Abstellanlage für Fahrräder vorhanden0001.06.2020Karte
21Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Radabstellanlage vorhanden.Fehlende Abstellmöglichkeiten0001.06.2020Karte
20Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Radabstellanlage vorhanden
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Die Radabstellanlagen rund um den neuen Kreisverkehrsplatz (wie sie in der Ausbauplanung vorgesehen sind) müssen vom Tiefbauunternehmen Fa. Schön noch aufgestellt werden.
Fehlende Abstellmöglichkeiten1001.06.2020Karte
19Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Radabstellanlage vorhandenFehlende Abstellmöglichkeiten0001.06.2020Karte
18Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Radabstellanlage vorhanden.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Im Dichterviertel sind neue Fahrradstellplätze geplant. Die Standorte sollen mit Bürgerbeteiligung festgelegt werden. Diese konnte wegen der Coronabestimmungen noch nicht durchgeführt werden
Fehlende Abstellmöglichkeiten0001.06.2020Karte
17Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Abstellanlage für Fahrräder vorhanden.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Im Dichterviertel sind neue Fahrradstellplätze geplant. Die Standorte sollen mit Bürgerbeteiligung festgelegt werden. Diese konnte wegen der Coronabestimmungen noch nicht durchgeführt werden
0001.06.2020Karte
16Doro Kleine-Möll RadverkehrKeine Fahrradabstellanlage vorhanden, stattdessen Abstellplätze für Autos.
Stadt Mülheim schrieb am 12.09.2020
Im Dichterviertel sind neue Fahrradstellplätze geplant. Die Standorte sollen mit Bürgerbeteiligung festgelegt werden. Diese konnte wegen der Coronabestimmungen noch nicht durchgeführt werden.
Fehlende Abstellmöglichkeiten0001.06.2020Karte
15Doro Kleine-Möll FußverkehrParkende Autos auf dem Gehweg, teilweise Mülltonnen etc. machen den Weg für zu Fußgehende teilweise unmöglich/wird die Gehwegbreite erheblich eingeschränkt ab Hausnummer 2- 20, um Hausnr. 34 und Hausnr. 60 - 62.. Parken ist hier widerrechtlich möglich, zu Fuß gehen ein Hindernissparcour.Falschparker2001.06.2020Karte
14Doro Kleine-Möll RadverkehrEin schmaler Schutzstreifen zwingt Fahrradfahrende sehr nah an parkende Autos vorbei zu fahren. Die Straße ist zudem abschüssig, sodass höhere Geschwindigkeiten gefahren werden. Große Gefahr von dooring Unfällen. Der Schutzstreifen birgt an dieser Stelle ein hohes Sicherheitsrisiko.3001.06.2020Karte
13Peter Beckhaus RadverkehrDie Ampelschaltung der Querung der Bergstraße in Richtung Duisburg ist für Radelnde eine Zumutung. Aufgrund der Ampelschaltung ist ein korrektes Queren innerhalb eines Durchlaufs nicht möglich, auf der Geradeausspur der Autofahrer ist dies kein Problem: Anregung: Verlegen der Radspur zur Fahrbahn oder längere Geradeaus-Grünphase für Radelnde (und Fußgänger)
marKusylac schrieb am 21.06.2020
Die Ampelschaltung (Autofahrer grün, Radfahrer nicht) wird ein Faktor dafür sein, dass dieses - laut Polizeistatistik Essen/Mülheim - die Kreuzung mit den meisten Fahrradunfällen ist.
M schrieb am 21.06.2020
Falls eine Kreuzung gesucht wird, bei der holländische Wegführungen getestet werden sollen - hier würde es sich lohnen. Bitte gestaltet diese gefährliche Kreuzung grundlegend neu.
S schrieb am 22.06.2020
- Maximale Anzahl Autofahrspuren, obwohl es an der (über-)nächsten Kreuzung eh zweispurig weitergeht

- freie Rechtsabbieger,

- Ampelschaltung, die Fußgänger und Radfahrer in Versuchung kommen lassen, über Rot zu gehen

- nur Platz für geteilte Fuß-/Radwege an den meisten Kreuzungsarmen; nach Saarn nur ein einseitiger Radweg

=> hier wird dem Bürger gezeigt wie trotz vorhandenem ÖPNV die Priorität auf dem Auto liegt
Stadt Mülheim schrieb am 16.08.2020
Von der Schloßbrücke in Richtung Schloss Broich wird in den nächsten Wochen ein geschützter Radfahrstreifen auf dem heutigen rechten Fahrstreifen eingerichtet. Mit eigenem Radfahrsignal geht es dann auch in einem Rutsch über die Kreuzung.
Ungenügende Ampelschaltung11031.05.2020Karte
12Christoph Müller RadverkehrEinmündung Rewe zur Duisburger Str.

STOP wird häufig missachtet. Selbst bei STOP keine gute Sichtachsen zum Fussverkehr und den Radfahrenden.
Spiegel wären hier nötig. Besser noch die Einmündung sperren und nur die andere Einfahrt Nutzen


Peter Beckhaus schrieb am 07.06.2020
Auf dem Teilstück ist an der REWE Ausfahrt und an den Straßen ein STOP Schild, allerdings wird es gerne "übersehen". Der Zweirichtungs-Radweg muss hier sehr viel deutlicher markiert werden, zum Beispiel auch durch zusätzliche Haifischzähne entsprechend STVO Novelle. Spiegel zusätzlich wären ebenfalls sinnvoll.
3026.05.2020Karte
8Werner Vogel RadverkehrZwischen Weißenburger Straße und Lohscheidt wurde auf der Kaiserstraße in südlicher Richtung ein "Schutz"streifen auf die Straße gemalt, der den Radler in unmittelbarer Nähe an parallel parkenden KFZ entlang führt. Hier sollte besser die rechte der beiden Spuren zur Radspur umgewidmet werden oder zumindest baulich so verändert werden, dass Radler dort sicher fahren können. 5025.05.2020Karte
7Jörg Letmathe RadverkehrHier startet (und endet) ein Radweg. Wie kommt man dahin? Die meisten kommen von der Dimbeck entgegen der Fahrtrichtung auf dem Bürgersteig, nocht legal, aber einfach verständlich und daher richtig. Die Straße hätte ausreichend Platz für eine breite, abgesperrte, bidirektionale Radspur. Parkplätze sind dort unnötig. Eine rechtsseitiges Überholen der Straßebahn ist auch nicht unterstützungs würdig. 4025.05.2020Karte
4Peter Beckhaus RadverkehrDie Bettelampel führt für Radler in FR Duisburg zu unnötigen Wartezeiten , da man hier eigentlich auf den Zweirichtungsradweg links wechseln müsste. DrückAmpel macht an der Ampel keinen Sinn. <br>
Alternativ sollte geprüft werden, die Fahrrad Aufstellfläche auf die Linksabbieger Spur auszuweiten.
Christoph M. schrieb am 23.06.2020
Ist ein linksseitiger Zweirichtungsradweg eigentlich wirklich verpflichtend, oder nur ein Angebot.
Der gesamte Zweirichtungsradweg erfüllt ansonsten kaum die entsprechenden Anforderungen.
Entpflichtung und "Radfahrer frei"?
Peter Beckhaus schrieb am 27.06.2020
Ein guter Vorschlag, den Radweg Richtung Duisburg zu entpflichten!
Peter Beckhaus schrieb am 19.09.2020
Die Stadt sieht inzwischen den Verpflichtenden Radweg mindestens Richtung Duisburg als kritisch an, eine Prüfung der Gesamtsituation in Speldorf ist im Gange
Fehlende Fahrbahnüberleitung1024.05.2020Karte
3Peter Beckhaus RadverkehrSchild Überholverbot für Zweiräder im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Raffelberg (FR Mülheim). Höchst gefährliche Stelle, der Schutzstreifen verleitet Autofahrer regelmäßig zu kritischen Überholvorgängen
Peter Beckhaus schrieb am 07.06.2020
Ergänzung nach Rechtslage: Zeichen 277.1 (Überholverbot von einspurigen FZ) ist nur dort anzuordnen, wo die Gefährlichkeit des Überholens nicht erkennbar ist. Damit ist das Zeichen hier nicht anwendbar. Es müsste dann der Schutzstreifen sichtbar verbeitert werden,um ein Überholen klar auszuschließen.
Gudrun Fürtges schrieb am 01.10.2020
Auch wenn uns, den Radlern, die Gefährlichkeit des Überholens neben der Haltestelle klar ist, schert das viele PkW/LkW-Fahrer* nicht - aus Unkenntnis der 1,5-M-Regel oder aus dem Missverständnis, heraus, an Engstellen überholen zu dürfen.. Ich wäre hier sehr für das neue Verkehrszeichen!
Ungenügender Sicherheitsabstand1024.05.2020Karte
2Peter Beckhaus RadverkehrSchild Überholverbot für Zweiräder im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Monning (FR Mülheim). Höchst gefährliche Stelle, der Schutzstreifen verleitet Autofahrer regelmäßig zu kritischen Überholvorgängen
Peter Beckhaus schrieb am 07.06.2020
Ergänzung nach Rechtslage: Zeichen 277.1 (Überholverbot von einspurigen FZ) ist nur dort anzuordnen, wo die Gefährlichkeit des Überholens nicht erkennbar ist. Damit ist das Zeichen hier nicht anwendbar. Es müsste dann der Schutzstreifen sichtbar verbeitert werden,um ein Überholen klar auszuschließen.
Christoph M. schrieb am 24.06.2020
Platz genug um den getrennten Geh- und Radweg von der Duisburger Seite bis zum Anschluss am Raffelberg durchzuziehen wäre ja vorhanden. Nur hat der ruhende Verkehr hier anscheinend eine höhere Priorität.
Ungenügender Sicherheitsabstand0024.05.2020Karte
1Peter Beckhaus RadverkehrHier sollte eine Beschilderung den Weg über Liebigstraße in Richtung Duisburg-Wedau ausschildern. Der Zuweg zur freigegeben Einbahnstraßen Liebigstraße ist für ortsunkundige kaum zu sehen.<br>
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Ergänzung: Die gesamte Strecke von hier bis Wedau sollte durch Hinweisschilder ausgeschildert werden. An der Einfahrt zur Strecke in Duisburg (Koloniestraße) gibt es ein Schild Richtung Mülheim, sonst allerdings nirgends...
Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung5024.05.2020Karte
1Peter Beckhaus RadverkehrHier sollte eine Beschilderung den Weg über Liebigstraße in Richtung Duisburg-Wedau ausschildern. Der Zuweg zur freigegeben Einbahnstraßen Liebigstraße ist für ortsunkundige kaum zu sehen.<br>
Peter Beckhaus schrieb am 21.06.2020
Ergänzung: Die gesamte Strecke von hier bis Wedau sollte durch Hinweisschilder ausgeschildert werden. An der Einfahrt zur Strecke in Duisburg (Koloniestraße) gibt es ein Schild Richtung Mülheim, sonst allerdings nirgends...
Mangelhafte Radwegmarkierung/kennzeichnung5024.05.2020Karte
zurück